Rückgang bei Neuinfektionen77 Tote und höchste Zahl an Intensivpatienten in diesem Jahr

Einen Tag vor dem Lockdown-Gipfel ging die Zahl der Neuinfektionen weiter zurück. Doch die Zahl der Toten und Coronapatienten auf den Intensivstationen ist weiterhin dramatisch hoch.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/dpa-Zentralbild/Jens Büttner
 

4625 Neuinfektionen waren es am Montag gewesen – wobei es jedoch eine Datenpanne gab und die Zahlen erst am späten Nachmittag veröffentlicht wurden.

Heute, am Tag vor dem Coronagipfel, wo über Aufsperren oder weiteren Lockdown entschieden wird, hat sich die Zahl weiter leicht entspannt: In den vergangenen 24 Stunden (Stand Dienstag, 9.30 Uhr) wurden insgesamt 4233 neue Fälle eingemeldet.

Österreichweit waren am Dienstag 96.128 Menschen nachweislich infiziert. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank auf 530. Die 4233 neuen Fälle lassen auch den Sieben-Tage-Schnitt weiter zurückgehen. In der vergangenen Woche kamen statistisch gesehen jeden Tag 6763 neue Fälle hinzu.

Neuinfektionen nach Bundesländern

Burgenland: 106
Kärnten: 285
Niederösterreich: 698
Oberösterreich: 692
Salzburg: 245
Steiermark: 585
Tirol: 514
Vorarlberg: 544
Wien: 564

Trauriger Rekord bei Intensivpatienten und Toten

Ein Rückgang, der Anlass zur Hoffnung gibt. Doch auf den Intensivstationen liegen derzeit 670 Corona-Patienten – in den vergangenen 24 Stunden kamen neun neue Patienten hinzu. Mehr waren es bisher nur in der zweiten Welle vor einem Jahr. Am 25. November 2020 waren 709 Covid-19-Patienten auf ICUs versorgt worden. Insgesamt liegen 3115 Corona-Patienten in den Spitälern.

Erschreckend hoch ist auch die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus. Von Montag auf Dienstag wurden 77 weitere Todesopfer gemeldet. Die vierte Welle brachte damit den höchsten Wert an Todesopfern seit elf Monaten.

Insgesamt wurden in den vergangenen 24 Stunden 620.196 PCR- und Antigen-Schnelltests eingemeldet. Davon waren 465.171 aussagekräftige PCR-Tests, die Positiv-Rate betrug 0,9 Prozent. In der vergangenen Woche wurden im Schnitt täglich 417.722 PCR-Analysen durchgeführt, 1,6 Prozent lieferten positive Ergebnisse.

Knapp zehn Prozent Erststiche am Montag

Genau 6.034.335 Menschen und somit 67,6 Prozent der Österreicher verfügten am Dienstag über einen gültigen Impfschutz. Am Montag wurden 77.466 Impfungen verabreicht, davon waren 9,25 Prozent Erststiche und 71,71 Prozent Dritt-Impfungen. Insgesamt haben laut den Daten des E-Impfpasses 6.414.984 Millionen bereits zumindest eine Impfung erhalten.

Die Impfraten nach Altersgruppen: Bei den Zwölf- bis 24-Jährigen haben 61,5 Prozent ein gültiges Impfzertifikat, in der Altersgruppe 25 bis 34 Jahre beträgt die Rate 67,4 Prozent und bei den 35- bis 44-Jährigen 71,7 Prozent. 74,8 Prozent der Personen zwischen 45 und 54 Jahren sind mit Zertifikat nachweisbar gegen Covid-19 geschützt, 82,3 Prozent in der Gruppe 55 bis 64. Die 65- bis 74-Jährigen weisen eine Quote von 86,2 Prozent auf, die 75- bis 84-Jährigen 90 Prozent und die Gruppe 85plus 87,1 Prozent. Für Kinder bis elf Jahre, die derzeit lediglich "Off Label" geimpft werden, werden 0,8 Prozent ausgewiesen

Bisher gab es in Österreich 1.207.336 positive Testergebnisse. Mit heutigem Stand (7. Dezember, 9:30 Uhr) sind österreichweit 12.921 Personen an den Folgen des Corona-Virus verstorben und 1.098.287 wieder genesen.

Kommentare (4)
stefan66l
1
0
Lesenswert?

Diskrepanz

Liebes KLZ Team, woraus ergibt sich die Diskrepanz der von Ihnen genannten Zahlen und jenen, die im AGES Dashboard veröffentlicht werden? Ich nehme mal an, dass diese Zahlen dort belastbar sind, aber dort ist an keinem Tag der 4. Welle von 77 Covid Sterbefällen die Rede, das Maximum war am 29.11. mit 64 erreicht. Für heute bis 14.00 gab es 19 Sterbefälle.
Auch die Inzidenzzahlen ergeben bei AGES ein leich niedrigeres Bild. Wie ist das erklärbar?

UHBP
0
1
Lesenswert?

@Stef..

aber die knapp 13000 Tote stimmen, oder?
Also irgendwann müssen sie dann wohl gestorben sein?

Zeitgenosse
21
15
Lesenswert?

Wie soll das funktionieren mit dem

Aussperren, wenn es mit diesen Zahlen möglich ist aufzusperren , dann hätte ma ja gar nicht Zusperren müssen.

missionlivecm
9
22
Lesenswert?

Du nix verstehen…;)

Nicht auskennen du…;) nachdem 4. lockdown noch immer nicht das Prinzip verstanden 😉