Corona in ÖsterreichSieben-Tage-Inzidenz bei 145,8, acht weitere Todesfälle

In den vergangenen 24 Stunden sind in Österreich 1404 Corona-Neuinfektionen gemeldet worden. Acht weitere Todefälle wurden verzeichnet. 11.034 Menschen verstarben bisher an den Folgen des Coronavirus.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

In Österreich sind in den vergangenen 24 Stunden 20.316 aktive Corona-Fälle registriert worden, um 392 weniger als am Sonntag. 1404 Fälle wurden als Neuinfektionen registriert. Die 7-Tage-Inzidenz (Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus in den abgelaufenen sieben Tagen je 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner) lag bei 145,8 Fälle, am Montag der vergangenen Woche lag sie bei 132.

Sieben-Tages-Inzidenz

Das Bundesland mit der höchsten Sieben-Tages-Inzidenz ist derzeit Oberösterreich mit 203,3, gefolgt von Wien, Salzburg und Kärnten (173,4, 160,7 bzw. 149,3). Weiters folgen die Steiermark (133,6), Niederösterreich (114,2), Tirol (93,3), Vorarlberg (88,9) und das Burgenland (86,1).

Seit Pandemiebeginn sind in Österreich 750.229 bestätigte Fälle verzeichnet worden.

Mehr als 800 Patienten müssen derzeit aufgrund einer Infektion in österreichischen Spitälern versorgt werden. 220 Menschen werden auf Intensivstationen betreut. Diese Zahl stieg seit gestern um zwei, ist aber innerhalb einer Woche um 14 Patienten zurückgegangen. Bei 85.190 in den vergangenen 24 Stunden eingemeldeten aussagekräftigen PCR-Tests betrug die Positiv-Rate 1,6 Prozent (Schnitt der vergangenen Woche: 1,4 Prozent).

Insgesamt hat die Pandemie seit Ausbruch 11.034 Tote in Österreich gefordert. Pro 100.000 Einwohner sind seit Beginn der Pandemie 123,5 Menschen an oder mit Covid-19 gestorben.

Insgesamt haben laut den Daten des E-Impfpasses 5.751.598 Menschen hierzulande zumindest eine Teilimpfung erhalten, das sind 64,4 Prozent der Bevölkerung. 5.433.684 Menschen und somit 60,8 Prozent der Einwohner Österreichs sind voll immunisiert

718.879 Menschen haben sich von einer Infektion wieder erholt und gelten als genesen (Stand, Montag, 4. Oktober). Innerhalb der vergangenen 24 Stunden galten 1.788 als wieder gesund.

 

Kommentare (2)
augurium
5
3
Lesenswert?

Die

Wahlen sind vorbei, jetzt könnte endlich Mückstein die dringend notwendigen Maßnahmen ergreifen, denn wir sind in EU Spitzenreiter der Inzidenz. Am besten wäre Impfpflicht für alle außer Kickl und seine Gläubigen, die können weiterhin Bittersalz.... nehmen. Auf was wird gewartet? So kann es nicht weiter gehen!!!!.Zuerst Gesundheitspersonal, Lehrer, Leute die Kundenkontakt haben.....

UHBP
2
0
Lesenswert?

@Aug..

"Die Wahlen sind vorbei, jetzt könnte endlich Mückstein die dringend notwendigen Maßnahmen ergreifen, .."
Das zeigt wohl ganz klar, dass die Maßnahmen für die Kurz-Regierung nicht so wichtig sind. Also keine Panik.