2198 Neuinfektionen14 Corona-Tote an einem Tag

Innerhalb der vergangenen 24 Stunden wurden 2198 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© (c) AFP (JOE KLAMAR)
 

14 Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 binnen 24 Stunden sind den Gesundheitsbehörden am Donnerstag gemeldet worden, das sind doppelt so viele wie am Vortag oder wie am Donnerstag vergangener Woche. Der Sieben-Tages-Schnitt bei Coronatoten wurde mit 6,9 beziffert, insgesamt wurden im Zusammenhang mit SARS-CoV-2 in einer Woche 48 Tote registriert. An Neuinfektionen meldeten Innen- und Gesundheitsministerium 2198 zusätzliche Fälle.

Die Covid-19-Pandemie forderte somit seit ihrem Ausbruch 10.870 Tote in Österreich. Auf 100.000 Einwohner gerechnet sind seither 121,7 Menschen im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Eine ähnlich hohe Todeszahl meldeten die Ministerien zuletzt am 28. Mai (15). In der Zeitreihe der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) schienen zuletzt für 12. Mai 21 Tote auf.

Im Krankenhaus lagen am Donnerstag 822 Personen mit Covid-19, um drei weniger als am Mittwoch gemeldet waren. 202 der Patienten wurden auf Intensivstationen betreut, ein Plus von vier seit Mittwoch. Binnen Wochenfrist stieg die Zahl der intensivpflichtigen Fälle um 14.

Die Zahl der Neuinfektionen lag über dem Schnitt der vergangenen sieben Tage von 2.074. Die Sieben-Tages-Inzidenz betrug 162,5 Fälle auf 100.000 Einwohner. Die Zahl der aktiven Fälle stieg somit auf 22.673, um 607 mehr als am Mittwoch. Vom Pandemiebeginn weg gerechnet hat es in Österreich bereits 718.091 bestätigte Fälle gegeben. Genesen sind mittlerweile 684.548 Personen, innerhalb der vergangenen 24 Stunden galten 1.577 Menschen als wieder gesundet.

Insgesamt wurden in den vergangenen 24 Stunden 578.363 PCR- und Antigenschnell-Tests eingemeldet. Davon waren 165.625 aussagekräftige PCR-Tests. Alles in allem steht man nun bei 102.743.924 durchgeführten Corona-Tests. Die Positiv-Rate der PCR-Tests betrug 1,3 Prozent, der 24-Stunden-Wert liegt unter dem Schnitt der vergangenen Woche von durchschnittlich 1,7 Prozent.

Der Gurgeltest-Anbieter Lifebrain verzeichnete am Mittwoch einen Rekordwert an abgegebenen Proben aus ganz Österreich. An dem Tag wurden insgesamt 177.272 Proben eingereicht, davon waren 173.527 bereits vor Mitternacht ausgewertet, der Rest bis 8.00 Uhr am Folgetag. 149.815 Proben stammten aus dem Wiener "Alles gurgelt!"-Programm, hier waren 0,48 Prozent positiv. Die restlichen Tests stammten von Gurgeltests und Teststraßen aus Tirol, Oberösterreich und dem Burgenland sowie aus dem oberösterreichischen "Alles gurgelt!"-Programm. 97.193 Proben wurden von Kinder und Jugendliche unter 19 Jahren abgegeben. Davon waren 0,44 Prozent positiv.

Die meisten Neuinfektionen wurden in Wien gemeldet (621), gefolgt von Oberösterreich (430), Niederösterreich (392) und der Steiermark (213). In Salzburg wurden 184 neue Fälle bestätigt, in Kärnten 113, in Tirol 96, in Vorarlberg 93 und im Burgenland 56.

13.881 Impfungen wurden am Mittwoch durchgeführt. Insgesamt haben laut den Daten des E-Impfpasses 5.630.639 Menschen bisher zumindest eine Teilimpfung erhalten, das sind 63 Prozent der Bevölkerung. 5.322.310 Personen und somit 59,6 Prozent der Einwohner Österreichs sind voll immunisiert.

Mehr als 60 Prozent zweifach Corona-Geimpfte gibt es im Burgenland (67,2) in Niederösterreich (62,4) und der Steiermark (60,2). Nach Vorarlberg (58,6), Wien (58,2), Tirol (58,1), Salzburg (55,9) und Kärnten (55,8) bildete Oberösterreich das Schlusslicht mit einer Durchimpfungsrate von 54,8 Prozent.

Kommentare (28)
microfib
15
9
Lesenswert?

14 Corona-Tote an einem Tag

Und von wo stammen sie, 14 Tote, die an oder MIT Corona gestorben sind, die in der Hospilatisierung nicht aufschienen nicht auf der Intensiv waren, denn da müßten dann um 14 weniger sein. Genauso wie es in unserer Gegend (Einzugsgebiet mit ca. 10000 Einwohnern )eine "Coronatote" seid 2020, jedenfals wurde sie zu denen zugerchnet., in Wirklichkeit mit Corona, da sie ein hohes Alter hatte und schon länger schwer krank war.

checker43
3
11
Lesenswert?

Im

Artikel steht: "Binnen Wochenfrist stieg die Zahl der intensivpflichtigen Fälle um 14."
14 neue rein, gestern 14 tot:=> führt zu keinem Sinken der Patientenzahlen, wie Sie es vermuten.

umo10
23
11
Lesenswert?

Und täglich grüßt das Murmeltier

Von den 14 Toten sind wieviele 2x geimpft? Haarsträubend eure Berichterstattung

DannyHanny
6
18
Lesenswert?

Umo10

Was suchen Sie in den Zahlen.....Beweise für das Nichtwirken der Impfung?

umo10
8
4
Lesenswert?

Fakten

für die Facebook User

plolin
60
27
Lesenswert?

Bitte wo

sind die ganzen Grippetoten geblieben.
Zu meiner Zeit, sprich früher, gab es viele ältere Leute, die an Grippe erkrankt und an Lungenentzündung gestorben sind.
Heute ist jeder Tote ein Coronatoter.
Da kann was nicht stimmen.

Suzie2018
9
50
Lesenswert?

Grippe

Ich tippe mal, Mundnasenschutz und Lockdown hilft halt doch gegen Ansteckung, sogar bei Grippe. 😷

AdeodatusderZweite
21
32
Lesenswert?

&plolin

Eh klar, wie immer. Alles derstunken und derlogen, was so an Zahlen veröffentlicht wird. Es muss euch wohl mal heftig herbeuteln…

plolin
2
6
Lesenswert?

Adeo ????

Hä? Wie immer? Ich bin 2x geimpft und ich hoffe, du auch. Und wenn es mich "herumbeuteln" soll, dann wird es dir eh gleich ergehen.

walterkaernten
3
49
Lesenswert?

volle information

Frage an die REDAKTION:

Warum wird nicht geschrieben wieviele von den
INFIZIERTEN
HOSPITALIZIERTEN
TOTEN

ungeimpfte sind.
Das ist eine inf die SOLLTE TÄGLICH der öffentlichkeit bekannt gegeben werden.

Dann können sie ALLE ein bild machen, ob impfen gut oder schlecht ist.

umo10
8
1
Lesenswert?

Bald kommen die ersten Klagen

Wenn Rechtsanwälte schon zum elternsprechtag kommen…

hhoelbli
14
12
Lesenswert?

Das Problem

Das ist ja das Problem. Am Montag wurden in Kärnten 3 Corona Tote nachgemeldet, 2 davon waren doppelt geimpft, sprich "vollimmunisiert"! (5Minuten.at hat als einziges darüber berichtet!)

DannyHanny
2
7
Lesenswert?

Hhoelbli

Und 12 waren nicht geimpft.....was sagt einem dass?
Nichts nicht wahr.........ich bin Impfgegner, weil gestern sind 2 Geimpfte gestorben!
Es werden mehr gewesen sein.....da nichts darüber zu finden war, das die Impfung Unsterblichkeit verspricht! ( habe wirklich gesucht)

leonlele
3
6
Lesenswert?

5Minuten.at klingt nach einer seriösen Quelle

Muss ich mal googeln

DannyHanny
2
4
Lesenswert?

Leonlele

Für Impfgegner sicher!

josef0106
5
16
Lesenswert?

Angst

Nein, dann wird Angst ausbrechen
Solange es vermeintlich Schuldige gibt, hat der Mensch keine Angst

DannyHanny
9
26
Lesenswert?

@Angst...

Es wird eher nicht geglaubt werden! Wer gesteht sich und seiner Umgebung schon gerne ein, sich geirrt, Internetschwurblern geglaubt und alles nicht ernst genommen zu haben!
Da ist ungleich leichter, alles einfach zu leugnen!

Faulischlumpf
11
44
Lesenswert?

Notwendige Operationen

Ab einer gewissen Auslastung an Cov2 Patienten,werden auch wieder dringend benötigte operationen an Nicht Covid Patienten verschoben,was für manche zu einer dramatischen Zuspitzung Ihres Ist ZUstandes bis zur Todesfolge führen kann!!!Dankschreiben bitte an die Ignoranten!!!

blubl
7
20
Lesenswert?

@Faulischlumpf

Das ist die halbe Wahrheit. Tatsächlich schaut es zur Zeit so aus, dass es am Uniklinikum Graz, nahezu keine Klinik gibt, die Aufgrund des Pfegemangels, Betten bzw. ganze Bettenstationen sperren muss. Die Betten wären vorhanden, aber das nötige Personal fehlt  - in anderen Krankenhäusern wird es wahrschlich ähnlich aussehen. Warum wird die Bevölkerung, zB durch  die Kleinen Zeitung, nicht über diese Tatsachen bzw. über den vorherrschenden Pflegenotstand,  informiert??

DannyHanny
15
24
Lesenswert?

Bubl

Und was ändert das an der Tatsache, das die an Covid erkranken die Spitäler füllen?
Wären mehr Betten, mehr ICU's vorhanden, würde es die Problematik nur etwas nach hinten verschieben!
Solange ein Teil der Bevölkerung die Impfung verweigert, wird es keine Entlastung geben!

blubl
1
5
Lesenswert?

@DannyHanny

Die Tatsache ist, das elektive Eingriffe nicht verschoben werden müssten (wie oben von Faulischlumpf behauptet) - die Betten wären vorhanden, aber sind nicht nutzbar. Stichtag 14.09 waren In allen LKHs, BHBs, Elisabethinen,...- Krankenhäusern 100 Covidpatienten hospitalisiert - allein das Uniklinikum Graz hätte 1500 Betten, nur können diese, aufgrund des Personalmangels, nicht genutzt werden.

Zuckerpuppe2000
2
28
Lesenswert?

Genau so

ist dieser Zustand schon seit Jahren! Der Personalmangel ist chronisch, aber unternommen wird leider nichts.

STEG
0
0
Lesenswert?

Vor Corona

Sollten unter Schwarz-Blau weitere Betten und Personal eingespart werden (wie bei den Krankenkassen:)).
Nach Platzen von Schwarz-Blau und Neuwahlen kam Schwarz- Grün ans Ruder und 2 Monate später Corona.
Sozusagen haben wir mit den Krankenhausbetten noch Glück gehabt :)

Faulischlumpf
16
46
Lesenswert?

Impfgegner

Wie kommen 2/3 der Österreicher dazu sich von einer MInderheit gefährden zu lassen?Seit über einem Jahr gibt es zu diesem Thema umfangreiches Wissen und Erfahrungswerte.Wenn es jemand ablehnt ist das sein Recht,aber dann soll er auch Die Kosten selbst tragen.Die Impfung ist gratis,der Spitalsaufenthalt nicht.

josef0106
21
14
Lesenswert?

Widerstandskämpfer

Und wenn wieder etwas daneben geht, war niemand dabei und keiner hat etwas gewusst - wie 1945

Zwiepack
17
53
Lesenswert?

Die Nebenwirkungen von Covid

scheinen doch deutlich über jener der Impfung liegen..
Vielleicht kapieren das bald auch schon die Impfgegner, für manche wird es halt leider zu spät sein.

 
Kommentare 1-26 von 28