Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Bedenkliches HochZahl der Neuinfektionen bleibt auf über 3000

Die Entwicklung ist eindeutig und bedenklich: Vor einer Woche waren es noch 2557 Neuinfizierte gewesen. Sieben-Tage-Inzidenz je 100.000 Einwohner überstieg erstmals wieder die 200er-Marke und lag bei 204,4.

© AP/Michael Probst
 

3023 Neuinfektionen sind am Samstag innerhalb von 24 Stunden österreichweit registriert worden, womit sich dieser Wert zum zweiten Mal seit Freitag bei über 3000 beläuft. 2557 Neuinfektionen waren es noch am Samstag vergangener Woche gewesen. Laut den Daten von Innen- und Gesundheitsministerium waren insgesamt 1639 Personen mit einer SARS-CoV-2-Infektion in Spitalsbehandlung, das sind um 30 mehr als gestern und ein Zuwachs von 188 innerhalb einer Woche.

Die Zahl der Intensivpatienten lag indes bei 360 und damit um 38 höher als vorigen Samstag, was einer Zunahme um knapp zwölf Prozent entspricht - in der Vorwoche belief sich dieser Prozentsatz noch bei 22. 25 Personen sind österreichweit in den vergangenen 24 Stunden gestorben, insgesamt sind nun 8.856 Personen seit Ausbruch der Pandemie vor über einem Jahr an den Folgen des Corona-Virus verstorben.

Die meisten Neuinfektionen wurden mit 718 in Wien gemeldet, 645 waren es in Nieder- und 430 in Oberösterreich wie auch in der Steiermark, 261 Fälle kamen in Salzburg, 202 in Kärnten und 189 in Tirol dazu. Im Burgenland gab es 120 positive Testergebnisse, in Vorarlberg 28. Der Sieben-Tage-Schnitt stieg dadurch am Samstag auf 2.599 Neuinfektionen. Neben dem 14. Jänner hatte es zuletzt Anfang und Mitte Dezember mehrmals deutlich über 3.000 neue Fälle an einzelnen Tagen gegeben. Die Sieben-Tage-Inzidenz je 100.000 Einwohner überstieg erstmals wieder die 200er-Marke und lag bei 204,4.

Seit Beginn der Pandemie gab es 491.065 positive Testergebnisse. 455.271 haben eine Infektion bereits wieder überstanden. Die offizielle Zahl der aktiven Fälle belief sich am Samstag auf 26.938 Personen. 41.562 PCR-Testergebnisse kamen innerhalb der vergangenen 24 Stunden hinzu, davon fielen 7,3 Prozent positiv aus, im Sieben-Tage-Schnitt waren es 5,7 Prozent.

981.056 Corona-Impfungen wurden bis Mitternacht in den E-Impfpass eingetragen, wie aus dem Dashboard auf info.gesundheitsministerium.at hervorgeht. Das bedeutet 47.542 Verabreichungen am Freitag. Insgesamt haben demnach 713.955 Menschen eine erste Dosis und 267.101 Personen die für einen vollständigen Impfschutz notwendigen beiden Impfdosen erhalten.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

visw1
1
14
Lesenswert?

Jeden Tag mehr Infizierte!

Frage mich,werden es wirklich einmal weniger?
Alles sehr deprimierend!

VH7F
1
12
Lesenswert?

Habe meinen Friseurtermin nächste Woche schon gebucht,

Falls es dann wieder Pause gibt.

haumioh
8
19
Lesenswert?

IST DAS EIN WUNDER

war heute auf den Sportplatz in der Herrgottwiesgasse beim U18 Sturm Graz Spiel von 12.00 -13.45 ca 100 Zuseher ohne Maske und 2 Meter Sicherheitsabstand - wo bleibt die Polizei

Stony8762
8
34
Lesenswert?

---

Innerhalb eines Monats von ca.1000 auf über 3100! Noch ein paar 'Spaziergänge' und wir sind wieder dort, wo wir im November waren!

plolin
4
25
Lesenswert?

....und täglich

grüßt das Murmeltier....

Schwoazasteira92
60
18
Lesenswert?

Mehr Tests=Höhere "Zahlen"

Warum wird nicht auf Influenza getestet? Solange die Menschen nicht krank sind, können die Zahlen so hoch sein, wie sie wollen.

DannyHanny
14
46
Lesenswert?

Mei Schwoaza

Wird es Ihnen nicht selbst auch schon zu blöd, jeden Tag den gleichen Unsinn zu posten?
Aber Durchhaltevermögen haben Sie, das muss man Ihnen wirklich zu Gute halten!

gonzolo
4
5
Lesenswert?

Wieso „wird“ zu blöd, Danny …

das stünde ja für die Beschreibung eines Zustandes, der uU erst einmal eintreten könnte?! … In diesem Falle also nicht ganz passend gefragt, denke ich …

Stony8762
7
7
Lesenswert?

Danny

Solche Typen sind sich für ganz andere Dinge nicht zu blöd!