Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Zeichen einer StabilisierungReproduktionszahl in Österreich knapp über 1

Ein Infizierter steckte in den vergangenen zwei Wochen statistisch gesehen 1,02 weitere Menschen an.

Im Burgenland, Niederösterreich, Oberösterreich, Steiermark, Tirol, Vorarlberg und Wien lag die effektive Reproduktionszahl um 1 © Robert Kneschke - stock.adobe.co
 

Als Zeichen einer Stabilisierung wird die aktuelle Entwicklung der sogenannten effektiven Reproduktionszahl (R-Zahl gewertet): Nach dem Freitags-Update der wöchentlichen Analyse von AGES (Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit) und TU Graz lag diese im Zeitraum 6. bis 18. November bei 1,02 - gegenüber 1,21 eine Woche zuvor. Die tägliche geschätzte Steigerungsrate der Neuinfektionen lag bei minus 0,8 Prozent. In der Vorwoche war sie mit 3,4 Prozent deutlich im Plus.

Die R-Zahl von 1,02 bedeutet, dass in diesem Zeitraum ein mit SARS-CoV-2 Infizierter statistisch gesehen 1,02 weitere Menschen angesteckt hat. Daniela Schmid, Sprecherin der Corona-Kommission, sagte zur APA, diese Werte deuten darauf hin, "dass dies das Plateau ist. Das Beste ist, dass sich aus dem Plateau ein sinkender Wert ergibt". Die Expertin erläuterte, dass die R-Zahl auf deutlich unter 1 gedrückt werden müsse. "Wenn man das Plateau nur hält, wird auch das Gesundheitssystem zu stark belastet."

Werte in den Bundesländern

Im Burgenland, Niederösterreich, Oberösterreich, Steiermark, Tirol, Vorarlberg und Wien lag die effektive Reproduktionszahl um 1. In Kärnten und Salzburg war sie weiterhin über 1. Es ließ sich in beiden Bundesländern ein rückläufiger Trend in Richtung 1 beobachten, hieß es bei der AGES.

Kommentare (3)
Kommentieren
leben123
1
7
Lesenswert?

Zahl wird leider hoch bleiben - Natur genießen - aber nur im Lockdown!

Vielleicht passen meine Gedanken nicht ganz zum Artikel - aber ich muss leider feststellen, dass sehr viele Menschen - auch Bekannte von mir - nur JETZT RAUS IN DIE NATUR MÜSSEN, um sich die Bein zu vertreten (fahren mit dem Auto scharenweise auf die Berge!) - weil ja der sogenannte LOCKDOWN herrscht, jedoch das ganze Jahr über (auch bei schönem Wetter) sitzen diese Menschen zu Hause z.B. vor dem Fernseher etc.
Ich muss schon sagen, wie BLÖD sind denn diese Menschen? Dadurch wird diese Zahl wohl nicht so schnell unter die berühmte "1" gehen.
Wollte dies nur mal loswerden ...

DergeerderteSteirer
0
7
Lesenswert?

@leben123................."Ich muss schon sagen, wie BLÖD sind denn diese Menschen?"

Diese Frage wird stets unbeantwortet bleiben solange sich Menschen nicht demütiger, emphatischer, verantwortungsvoller, zufriedener, weniger selbstsüchtiger und dgl. benehmen wie verhalten, ist reine Charaktersache, Frage der Intelligenz und ein Resultat ihres aufwachsens im Elternhaus und dem Umfeld der Gesellschaft .......................

UHBP
0
1
Lesenswert?

@leben..

"Ich muss schon sagen, wie BLÖD sind denn diese Menschen?"
Diese Frage hat schon Einstein beantwortet und das sieht man ja überall. Nur jetzt bei Corona kommen manche halt es darauf.
Und es sind nicht DIESE Menschen, es sind DIE Menschen.