Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Lage stabilisiert sich etwas 6.995 Neuinfektionen: Nur 22 zusätzliche Patienten im Spital

Ein Covid-19-Erkrankter mehr als am Mittwoch auf Intensivstationen - 62 Tote in den vergangenen 24 Stunden.

Sujetbild © AFP
 

Mehr als zwei Wochen nach dem Teil-Lockdown und zwei Tage nach Beginn des zweiten Voll-Lockdowns scheint sich die Coronavirus-Lage in Österreich zu stabilisieren. Innerhalb der vergangenen 24 Stunden wurden 6.995 Neuinfektionen gemeldet. Gestiegen - aber auf sehr niedrigem Niveau - ist die Zahl der Covid-19-Patienten im Krankenhaus. Hier mussten 22 Erkrankte mehr als am Mittwoch behandelt werden. Die Intensivstationen verzeichneten einen Patienten mehr als am Vortag.

Wie aus den Zahlen von Innen- und Gesundheitsministerium hervorgeht, waren am Donnerstag insgesamt 4.614 Covid-19-Patienten hospitalisiert. 683 benötigten intensivmedizinische Versorgung, am Mittwoch waren es 682 gewesen. Die Zahl der Toten stieg um 62 - seit Beginn der Pandemie sind 2.116 Menschen an den Folgen einer SARS-CoV-2-Infektion gestorben.

Wochenschnitt

Im Schnitt kamen in der vergangenen Woche jeden Tag 6.720 Neuinfektionen hinzu - vergangenen Donnerstag lag dieser Wert noch bei 7.018. Die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner betrug am Donnerstag 528,5.

Seit Beginn der Pandemie wurden österreichweit 228.683 Menschen positiv getestet. 149.541 gelten als genesen.

Die meisten Neuinfektionen gab es am Donnerstag erneut in Oberösterreich. Hier wurden in den vergangenen 24 Stunden 1.706 neue Fälle eingemeldet. Wien verzeichnete 1.188 Neuinfektionen, Niederösterreich 985 und Tirol 913. Die Steiermark speiste 726 neue Fälle in das EMS ein, Salzburg 495, Kärnten 482 und Vorarlberg 355. Im Burgenland kamen seit Mittwochvormittag 145 Neuinfektionen hinzu.

Kommentare (22)
Kommentieren
gb355
9
5
Lesenswert?

na ja..

gut, dass man die Zahlen nicht überprüfen kann.
Sie können uns alles erzählen!
eine Bemerkung am Rande: zwar nicht zu diesem Artikel - aber zum Thema passend:
..... nachdem die Salzburger zum Shoppingbummel nach Freilassing fahren,
müsste sich unsere Regierung schön langsam wirkilich Gedanken über die
Sinnhaftigkeit dieses katastrophale finanzdisasterbringende Lockdowns.
Stattdessen denken sie "ernstlich" über die Sonntagsöffnung der Geschäfte nach.
Sie ticken wirklich nicht mehr richtig!

i

BachHendl
4
7
Lesenswert?

Nun ja, würd man die Haustüren schließen wie die Schulen,

könnt ma sie gleich aushängen und zum täglichen Barbecue laden – so Viren sind eh gesellige Tierchen – die haben das gern.
Das Lehrpersonal profiliert sich immer mehr zum tausendsassaigen Multitasking-Roboter … eine Gehirn- und Körperhälfte betreut das abgelieferte elterliche Depotgut – die andere Hälfte beantwortet die Chat-Anfragen der armen traumatisierten Kleinen zuhause, die wie Gewehrsalven aus der Cloud auf den Monitor bröseln. Böse Zungen munkeln ja, dass etliche Mamas ihre Ruhe haben wollen, wenn man sich a bisserl mit der Nachbarin-Mama auf einen Kaffee zusammensetzt … aber das kann ich nicht glauben – oder?!

Zum Glück gibt´s Expertisen, besonders in den Farben blau, pink und rot – das ist beruhigend: Schulen sind nämlich grundsätzlich covidfrei – Schüler übertragen auch nichts – außerdem funktionieren die Abstandsregeln ganz ganz gaaaanz toll … und überhaupt!

Na ja – wenn sowas ein „harter“ Lockdown ist – dann muss ein „weicher“ Lockdown sowas wie eine gesamtnationale Swinger-Party sein … die kommt dann vermutlich eh am 7. Dezember …

Also Leute – tuts nicht zu früh Weihnachtsgeschenke besorgen – wer weiß, ob heuer gleich viele um den Baum stehen, wie letztes Jahr …

Stony8762
2
8
Lesenswert?

---

Meinetwegen öffnet die Schulen am 7.12., aber bitte lasst die Geschäfte bis Ende Dezember geschlossen! Bei einer Öffnung am 7.12. würde die Unvernunft der drängenden Meute uns direkt in einen 3. Lockdown treiben!

UHBP
2
1
Lesenswert?

@ston...

Das "die Unvernunft der drängenden Meute" ist bekannt. Fragt sich nur wie "verfnünftig" jene agieren, die die Entscheidungen treffen müssen (Regierung).
Wahrscheinlich sperrt man auf alles auf und ist dann wieder über "die Unvernunft der drängenden Meute" überrascht.
PS; Kleine Kinder merken es sich, wenn sie sich brennen, bei unserer Regierung hab ich meine Zweifel, siehe Geschäftseröffnung mit 8000 Menschen.

Stony8762
9
31
Lesenswert?

---

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass die Zahl der Neuinfizierten in dieser kurzen Zeit soweit sinkt, um am 7.12. öffnen zu können. Schulen ja, Geschäfte nein! Bei der Unvernunft der Leute und dem damit zu erwartenden Gedränge wären wir spätestens Mitte Jänner wieder dort, wo wir heute sind!

jost4513
3
14
Lesenswert?

Ja..

Sehe ich genauso.. Geschäfte nein, so schlimm das ist, Schulen ja.. Hoffen wir das Beste. Bleibts gsund!

VH7F
20
3
Lesenswert?

Sind das dann rund 2.250 weniger im Wochenvergleich?

am 11.11. war ja der Höhepunkt?

Stony8762
4
14
Lesenswert?

VH7F

6995 sind immer noch 275 mehr als der Wochenschnitt!

mobile49
13
56
Lesenswert?

wir sind uns doch einig , dass dieser LD

auch der undiszipliniertheit von uns allen
der verbohrheit von einigen
der "werma segn"
der " die andern werdns scho richtn"
der "wird scho nix passiern"
der "I wülls gor ned wissn"

und wie man sieht , gilt das anscheinend für den homo "sapiens" im großen und ganzen und weltweit

wir müssen wirklich umbenannt werden
"vernunftbegabt" gilt schon lange nicht mehr

WernStein
2
11
Lesenswert?

Zustimmung!

Dazu kommen noch die Ignoranten, welche für "ein Recht auf Ansteckung" auf die Straße gehen und sich mit den Polizisten prügeln, während die Pflegekräfte in den Anstalten vor Verzweiflung und Überlastung langsam zugrunde gehen.
Was sind das für Menschen, denen es am Rektum vorbeigeht, wenn hunderte Menschen in den Intensivstationen qualvoll ersticken?Hauptsache jeden Tag abfeiern und gegen alles sein, was zur Senkung der Zahlen beitragen könnte - ja, das ist auch eine Weltanschauung. Leider eine sehr Unsoziale, die sich außerdem bald rächen könnte! Dummerweise an uns allen, sonst wäre es ja fast ohnehin egal.
Danke jedenfalls an alle, die sich an die Bestimmungen halten und damit helfen, dass nicht so viele Menschen erkranken und damit wir noch ausreichend freie Betten haben. Wir brauchen sie auch für die "Leugner und Ignoranten". Leider!

Schauplatz
16
81
Lesenswert?

Noch immer gibt es leider unverschämte Leute, welche keine Maske tragen

oder unter diese unter der Nase und Kinn platzieren und damit auch die Gesundheit anderer gefährden.
Heute um ca. 10.00 Uhr am Benediktiner Markt, jede Menge ohne Maske oder falsch aufgesetzt. Wird jemand gebeten, diese doch im Interesse aller BürgerInnen in diesem Land ordnungsgemäß getragen, gibt es entweder rüpelhafte Antworten oder unwissende Besserwisser. Die zwei Mitarbeiter des Ordnungsdienstes, die unterwegs waren, haben weggesehen oder so vermute ich den Auftrag dazu. In den Krankenhäusern, Arztpraxen, Kaufhäusern und all jene, die jetzt arbeiten müssen die Masken den ganzen Tag getragen werden. Da wird es doch möglich sein, dass von jedem verlangt werden kann, die max. 30 Minuten beim Einkaufen und in Bus und Bahn eine Maske zu tragen.

Stony8762
5
20
Lesenswert?

Schauplatz

Ich stimme dir voll zu. Aber was dürfen Ordnungsdienstler schon machen? Wenn die einen Unvernünftigen auch nur ein Haar krümmen, bekommen sie schon eine Anzeige.

user10335
49
4
Lesenswert?

Stimmt die Zahl 6995 wirklich?

Sie erinnert mich an eine Preisangabe im Handel: " Nur € 69,99 "

Stony8762
3
12
Lesenswert?

user

Woran könnte mich deine Nummer erinnern? 'Star Trek'-Schiffnummer? Autonummer? Leberwerte?;)

jost4513
44
6
Lesenswert?

..

.. Ich habe heute schon Leute reden gehört, dass alles um den 17.12. Geöffnet werden soll und die Schulen erst wieder nach den Weihnachtsferien.

erstdenkendannsprechen
7
32
Lesenswert?

ich habe schon leute reden gehört,

dass es gar kein coronavirus gibt und das nur eine erfindung der chinesen ist, die damit den dritten weltkrieg auslösen.
"ich habe schon leute reden gehört" war und ist schon verantwortlich gewesen für mobbing und steinigungen (ich habe leute reden gehört xy hat den koran geschändet zb - oder ich habe leute reden gehört xy hat was mit xy).
wenn man "leute reden hört" geht man am besten seiner wege...

Klgfter
12
35
Lesenswert?

die redaktion macht an sehr 'intelligenten' titel .....

und schon kommen die ersten , oh es is eh stabil kömma wieda aufmachenschreier ?

es ist echt erbärmlich !

Stony8762
5
14
Lesenswert?

jost4513

Besser wäre umgekehrt. Schulen am 17.12. und Geschäfte nach Weihnachten. Erwachsene in den Geschäften sind unvernünftiger und in dieser Situation gefährlicher als Kinder in Schulen.

cockpit
6
9
Lesenswert?

jost

ja, und?

jost4513
7
11
Lesenswert?

...

Ich wünsche es mir auch nicht, für alle die rot gestrichelt haben... Schon gar nicht für die Schulen

marcneum
1
21
Lesenswert?

Rotstricheln

Die roten Daumen nach unten beziehen sich glaube ich auf ihr komplett unseriöses “wen reden gehört“'... Sowas ist einfach unnötig!

lucie24
13
3
Lesenswert?

OMG

Da war das mit dem harten Lockdown dann doch zu früh 😯