Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

NiederösterreichGestohlenes Auto als Rammbock: Spektakulärer Einbruch

Bei einem Blitz-Einbruch in Niederösterreich wurde ein zuvor gestohlenes Auto verwendet, um eine Eingangstür aufzubrechen.

THEMENBILD: FL�CHTLINGE - AUFGRIFFE IM BURGENLAND
© (c) APA/HANS KLAUS TECHT
 

Ein Wiener Neustädter Einkaufszentrum ist am Montag in den frühen Morgenstunden der Schauplatz eines spektakulären Einbruchs gewesen. Unbekannte Täter waren mit einem gestohlenen Auto als Rammbock in die dortige Filiale einer Elektronik-Handelskette gekracht, teilte die Polizei mit. Sie entkamen u.a. mit Handys und Laptops. Der Pkw wurde nahe dem Tatort sichergestellt. Das Landeskriminalamt Niederösterreich ermittelt.

Der Blitz-Einbruch war um 3.17 Uhr verübt worden. Die Täter waren laut den Ermittlern mit einem in der Nacht auf Sonntag im Bezirk Baden gestohlenen Pkw mit dem Heck voran (offenbar, um später noch flüchten zu können) in die Tür des Notausgangs des Marktes gefahren. Von dort gelangten sie in den Verkaufsraum, zerschlugen Vitrinen und rafften Beute an sich. Nur fünf Minuten später waren die Einbrecher wieder verschwunden. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. 

Kommentare (1)
Kommentieren
Mezgolits
6
4
Lesenswert?

... gestolenen Pkw mit dem Heck voran (offenbar, um

später noch flüchten zu können) ... Vielen Dank, ich meine:
Die Einbrecher werden auch immer raffinierter. Erfinder M.