Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Neues Dashboard Darum gibt es plötzlich 2000 neue Corona-Infizierte

Die Zahlen nicht mehr stündlich, sondern einmal täglich um 14 Uhr aktualisiert.

Das neue Dashboard © 
 

Mit Dienstag, übernimmt die Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) das Covid-19-Dashboard des Gesundheitsministeriums. Das geht mit zahlreichen Neuerungen einher. So werden die Zahlen nicht mehr stündlich, sondern einmal täglich um 14 Uhr aktualisiert. Außerdem weist die Übersicht der AGES deutlich mehr aktive Fälle auf. Dies aber nicht, weil mehr Erkrankungen aufgetreten sind, sondern wegen einer Meldeverzögerung bei den Genesungen.

Das "alte" Dashboard des Sozialministeriums wies zuletzt 9.207 aktive Covid-Infektionen aus, im "neuen" Dashboard der AGES sind es 11.274. Grund für die Abweichung: die AGES bezieht ihre Zahlen ausschließlich aus dem "Epidemiologischen Meldesystem" (EMS). Dort scheinen zwar alle Infektionen und alle Todesfälle auf. Die zur Berechnung der aktiven Fälle entscheidenden Genesungen werden im EMS aber nur mit deutlicher Verspätung eingemeldet. Das "alte" Dashboard bezog die Zahl der Genesungen dagegen aus den morgendlichen Telefonkonferenzen des Krisenstabs im Innenministerium und verfügte somit über aktuellere Daten.

Abweichung auch bei Todesfällen

Eine weitere - wenn auch deutlich geringere - Abweichung gibt es bei den Todesfällen. Hier folgt die AGES nämlich den Vorgaben der Weltgesundheitsorganisation und zählt fast alle mit einer Covid-19-Infektion Verstorbenen als "Corona-Tote" (außer es gibt eine eindeutige alternative Todesursache, die nicht mit der COVID-Erkrankung in Zusammenhang gebracht werden kann wie z. B. Trauma). Aus diesem Grund werden nun elf zusätzliche Todesfälle ausgewiesen.

Das Dashboard ist nunmehr unter https://covid19-dashboard.ages.at abrufbar. Zusätzlich zum veränderten Layout und der Darstellung der kumulativen Anzahl von Testungen, laborbestätigten, genesenen, verstorbenen und aktiven Fällen gibt es weitere Änderungen. So werden die laborbestätigten Fälle einer SARS-CoV-2 Infektion mit Labordiagnosedatum innerhalb der vergangenen sieben Tage bezogen auf den Vortag zum Berichtstag (für Österreich, nach Bundesland und Bezirk des Wohnortes) angegeben. Hier erfolgt die zeitliche Darstellung nach Tag der Labordiagnose bzw. der ersten positiven Labormeldung.

Eine Darstellung der Todesfälle gesamt und nach Bundesland und Bezirk, zeitliche Darstellung der Todesfälle nach Sterbedatum, Darstellung der Todesfälle nach Altersgruppe und Geschlecht ist möglich. Die Angaben zu den verfügbaren Krankenhausbettten erfolgen je Bundesland.

Unterschiede gibt es auch in der epidemiologischen Kurve. Für die Darstellung im AGES-Dashboard wird ausschließlich das Labordiagnosedatum aus dem EMS herangezogen. Bisher wurde auch das Erkrankungsdatum (möglicherweise früher als Labordiagnosedatum) oder Meldedatum (Anlegen des Falles im EMS) für die Darstellung herangezogen.

Das EMS ist eine Datenbank für die erforderlichen klinischen, epidemiologischen Daten und Labordaten der in Österreich anzeigepflichtigen Krankheiten. Zugang zu dieser Datenbank haben alle österreichischen Bezirksverwaltungsbehörden, Landessanitätsdirektionen, das Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz sowie der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit.

Die Daten werden künftig nur ein Mal am Tag um 14 Uhr aktualisiert. Das begründet die AGES mit höchstmöglicher Genauigkeit. Bei einer Aktualisierung um 14 Uhr ist davon auszugehen, dass diese Daten im EMS vorhanden sind und überprüft sind.

Weiterhin nicht einzeln dargestellt werden die Wiener Bezirke. Laut AGES ist aufgrund der hohen Mobilität der Bevölkerung innerhalb der Bundeshauptstadt im Vergleich zu Flächenbezirken anderer Bundesländer ist eine Darstellung nach Bezirken aus epidemiologischer Sicht nicht zielführend.

Kommentare (18)

Kommentieren
Aleksandar
5
4
Lesenswert?

Frage

Mir ist nicht ganz klar, warum jeder einzelne "positive Fall" hier zelebriert wird. Derartige Berichte dürfen übrigens nicht kommentiert werden. So z. B. "Acht Klassen im Heimunterricht Coronafall an südoststeirischer Schule" (Warum nicht?)

UHBP
6
5
Lesenswert?

Darum gibt es plötzlich 2000 neue Corona-Infizierte

Wir könnten auch alle so lange als infiziert zählen bis sie nachweislich durch mindestens 2 negative Test als gesund eingestuft werden können oder verstorben sind.

AndiK
25
14
Lesenswert?

Finde ich echt gut!

Es muss ja etwas unternommen werden um die Zahlen möglichst hoch zu halten.
Wie wäre es wenn man ab sofort die Haxen der Infizierten zur Zählung heranziehen würde?
Und wenn das irgendwann nicht mehr reicht halt die Zehen etc. etc.

Mein Graz
5
12
Lesenswert?

@AndiK

Wie wäre es, würdest du mal ein Argument bringen?

berndhoedl
7
12
Lesenswert?

Argumentations Notstand?

ja dann spring ich mal in die Presche!

offizielle Ausschreibung des Bundes für 450 Mio. Euro (in Zahlen 450.000.000 Euro) Covid Tests zu beschaffen - Nachzulesen unter öffentliche Ausschreibungen des Bundes.

Ich glaub eine halbe Milliarde Euro Ausschreibung ist Argument genug die Zahlen hochzuhalten und den bescheidenen Teil der Österreicher einzureden, dass diese Infektion „extrem“ gefährlich ist und die Maßnahmen eigentlich noch viel zu wenig sind.

ea406a7c84cb89e10495b40c60a0a535
7
10
Lesenswert?

@bernd Das ist argumentativ ein Eigentor

Je mehr getestet wird, desto weniger gefährlich wird die Infektion - weil dann auch mehr asymptomatische und milde getestet werden und die CFR sinkt.

In Strategie sinds schwach bernd. Poster diffamieren ist mehr Ihr Metier.

samro
3
4
Lesenswert?

bite langsamdenker

das ist doch klar.
in zukunft schreiben wir auch keine anderen sachen aus die wir brauchen.
also strassenbau, spitaeler, schulen, wurscht gar keinen bau mehr oder material.
dass man dann sagen muss dass die sanierung der schule wichtig war geht auch nicht, denn damit will man nur verschleiern, dass sie gar nicht noetig war.
ich kann echt nimmer, wenn ich sowas lese.

hbratschi
3
3
Lesenswert?

"ich kann echt nimmer, wenn ich sowas lese."

echt, samro??? das wär erfreulich 👍😁. aber vermutlich wieder einmal nicht ernst zu nehmenden geschreibsel...🙄😊

berndhoedl
8
6
Lesenswert?

langsamer

In Strategie können wir uns gerne messen und ihr Argument dass je mehr getestet wird desto ungefährlicher wird die Infektion??
Ah, verstehe, das Virus schwächt sich ab....
Das ist echt schwachsinnig was du da von dir gibst, weil ich kann jeden in Österreich testen und die Infektion bleibt die selbe.
Die case fatality rate beschreibt nur eine Fallhäufigkeit (in diesem Fall die Sterberate) und beeinflusst keine Infektion, keinen Infektionsverlauf. Die Zahl könnte sich verändern und als Ergebnis einer statistischen Veränderungen gewinnen wir die goldene Ananas...
Langsamer - du schnappst was auf, was intelligent klingt und verwendest dies ohne auch nur den Hauch eines dazu gehörenden Wissens.
Sorry - aber dein Post war Blödsinn vom ersten Buchstaben bis zum letzten.
Und diffamieren brauch ich da keinen - du wirst auch keinen einzigen Kommentar von mir diesbezüglich finden. Sich bloß zu stellen, das besorgen sich einige schon selbst - wie aus deinem Kommentar auch zu entnehmen war...

ea406a7c84cb89e10495b40c60a0a535
2
7
Lesenswert?

@berndhoedl

Ich bin geradezu begeistert von deinem Kommentar.
Ich versteh zwar irgendwie kein Wort, aber es einzigartig formuliert. Ein echter Hoedl.

willfurth
12
20
Lesenswert?

Gibt es tatsächlich noch jemanden,

den diese "Fallzahlen" interessieren, obwohl sich inzwischen wohl jeder darüber informiert hat, dass es einen gewaltigen Unterschied zwischen einem positiven Labortest und einem medizinischen Fall gibt?
Die tatsächlichen Fälle kann man an der Belegung der KH Betten gut ablesen, wie inzwischen viele (auch ösetrreichische) Gesundheitsexperten bestätigt haben.
Die postulierten "Fallzahlen" kosten enorme Summen und sind zu nichts zu gebrauchen.....aber mach nur weiter Rudi.

knapp
6
7
Lesenswert?

Was meinen Sie mit dem Satz:

"Die postulierten Fallzahlen kosten enorme Summen und sind zu nichts zu gebrauchen... aber mach nur weiter Rudi."? Was kostet enorme Summen???

willfurth
3
10
Lesenswert?

80 EUR/Test mal wievielzehntausend...

a, wart sind ja schon über 1 Million Tests!
Noch Fragen?

UHBP
6
27
Lesenswert?

Das "alte" Dashboard bezog die Zahl der Genesungen dagegen aus den morgendlichen Telefonkonferenzen des Krisenstabs im Innenministerium und verfügte somit über aktuellere Daten.

Und das ergibt einen Unterschied von 2000 aktive Fälle?
Das kann wohl keiner wirklich erklären, oder?

satiricus
2
11
Lesenswert?

Man 'richtet' sich die Zahlen, wie man es gerade braucht

Das Sprichwort lautet nicht umsonst:
"Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast"

lapinkultaIII
21
7
Lesenswert?

Die zur Berechnung der aktiven Fälle entscheidenden Genesungen werden im EMS aber nur mit deutlicher Verspätung eingemeldet

Vielleichtt hättest du den Satz, der vor deinem Zitat steht, auch lesen sollen?

Was ist daran sooo unverständlich?

UHBP
4
18
Lesenswert?

@lap...

Den habe ich gelesen. Nur wenn man bei der Telefonkonferenz schon die Zahlen hat, muss man wohl davon ausgehen, dass die im Laufe des Tages eingemeldet werden. Was für mich den großen Unterschied von 2000 nicht erklärt, bei täglichen Infektionen und Genesungen von ein paar Hundert.
Oder anders gesagt: Wenn die bekannten Genesungen dann erst im Laufen von mehreren Tagen ins EMS eingemeldet werden, dann kann man "tagesaktuelle" Zahlen diesbezüglich sowieso vergessen.

ea406a7c84cb89e10495b40c60a0a535
0
12
Lesenswert?

@UHBP Der Satzteil "aber nur mit deutlicher Verspätung" lässt mich vermuten

dass es eben genauso ist, dass die Daten - je nach Bundesland - im Laufe von mehreren Tagen gemeldet werden. Im Grunde kann uns die aktive Fallzahl eh powidl sein, weil die Zahlen auf die es ankommt Neuinfektionen, Hospitalisierungen, ICUs und Todesfälle sind.
Die Neuinfektionen lassen darauf schließen ob Maßnahmen greifen oder nicht und wo sich das Virus wie stark ausbreitet. Die aktiven Zahlen sind ohnehin a bisserl "Voodoo" weil ja "milde Fälle" wenn die fieberfrei sind, als "genesen" verbucht werden, da gibts keine lückenlosen Nachtestungen.