Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

OberösterreichPolizei forschte Einbrecherquartett aus

Bei den Beschuldigten handelt es sich um junge Menschen aus dem Suchtmittel-Milieu.

++ ARCHIVBILD/THEMENBILD ++ STARKER R�CKGANG BEI D�MMERUNGSEINBR�CHEN IN NIEDER�STERREICH
© (c) APA/HELMUT FOHRINGER
 

Polizisten aus Ried und Grieskirchen haben zwei Männer und zwei Frauen im Alter von 23 bis 31 Jahren ausgeforscht, die zwischen 15. und 26. Juni drei Einbrüche in örtlich ansässige Wohnhäuser und ein Geschäft verübt haben sollen. Die Beschuldigten stahlen laut Polizei im Vorfeld eines Wohnhauseinbruches auch Pkw-Kennzeichen und verwendeten diese an einem geliehenen Wagen.

Bei den Beschuldigten aus dem Suchtmittel-Milieu handelt es sich um eine 29-Jährige und eine 23-Jährige aus dem Bezirk Ried, einen 24-Jährigen aus dem Bezirk Braunau und einen 31-Jährigen aus dem Bezirk Schärding. Der 24-Jährige und der 31-Jährige wurden in die Justizanstalt Ried im Innkreis eingeliefert. Bei der Festnahme wurden auch geringe Mengen Speed sichergestellt.

Kommentare (1)

Kommentieren
Isidor9
0
1
Lesenswert?

Kalter Entzug

Die Banditen haben hoffentlich jetzt genügend Zeit von ihrer Sucht loszukommen. Ein kalter Entzug hinter Gittern wäre angesagt. Wäre da nicht unsere oftmals laxen, schlampigen Justizanstalten, die dem Drogenhandel in ihren Häusern nicht Herr werden.