Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Ignorierte WarnhinweiseDeutsche in Tirol von Kühen angegriffen und verletzt

57-Jährige hatte abgezäuntes und mit Warnschildern versehenes Weidegebiet betreten.

© (c) APA (Stephan Jansen)
 

Eine 57-jährige Deutsche ist Sonntagnachmittag bei einer Wanderung in Neustift im Stubaital (Bezirk Innsbruck Land) von mehreren Jungkühen angegriffen und verletzt worden. Die Frau hatte zuvor laut Polizei ein abgezäuntes und mit Warnhinweisen "Achtung Weidevieh" beschildertes Weidegebiet durchquert. Dort traf sie dann auf eine Herde Jungkühe, die auf sie los gingen.

Die Kühe stießen die Deutsche über den Wegrand in einen Wald hinaus. Dort blieb sie verletzt liegen. Die Frau konnte daraufhin noch selbst einen Notruf absetzen. Aufgrund einer ungenauen Wegbeschreibung wurde sie jedoch erst nach längerer Suche gefunden und anschließend versorgt.

Die 57-Jährige wurde mit dem Notarzthubschrauber in das Krankenhaus Hall in Tirol geflogen.

Kommentare (17)
Kommentieren
ber
2
0
Lesenswert?

Verstehe ich nicht

Bin noch nie von Kühen angegriffen worden und begegne solchen im Sommer bei jeder Wanderung meist mehrmals und gehe auch mitten durch eine Gruppe durch, wenn diese am Weg steht. Noch nie sind die auf mich losgegangen oder haben sich in irgendeiner Weise aggressiv verhalten.

wildkraut
4
19
Lesenswert?

Geschäfts-Idee

Warum bietet man den Urlaubern, die keine Ahnung von Rindern und deren Verhalten haben, nicht Weide-Querungs-Kurse an?
Wäre ein sinnvolle Beschäftigung für Urlauber und Einheimsche.

erstdenkendannsprechen
3
10
Lesenswert?

sie hat vielleicht nichts falsch gemacht, außer die weide überhaupt zu queren.

besser wären dann wohl "weide-nicht-querungskurse" anzubieten.

Peterkarl Moscher
2
2
Lesenswert?

Urlaub zuhause !

Wenn die Piefke nicht lesen und schreiben können ok, aber
wenn sie auch noch farbenblind sind sollten sie ihren
Urlaub im Ruhrgebiet verbringen !

crawler
20
13
Lesenswert?

Seit wann

ist durch ein Warnschild "Achtung Weidevieh" das Betreten eines Weidegebietes verboten? Natürlich ist vermehrte Aufmerksamkeit erforderlich, aber verboten ist deshalb das Betreten meines Erachtens nicht. Es ist doch vielfach so, dass Weideflächen eingezäunt sind, und am Gatter hängt eine Tafel mit dem Hinweis auf Weidevieh. Sicher ist, dass dadurch der Bauer seiner Hinweis- und Haltungspflicht nachgekommen ist. Aber verboten wird der Durchgang deshalb nicht sein.

erstdenkendannsprechen
0
11
Lesenswert?

ob es erlaubt ist, ist aber auch nicht gesagt.

kommt drauf an, wo es war. auch wenn viele meinen, überall gehen zu dürfen - dem ist nicht so. ein grundstück - zb. eine wiese oder einen acker - einfach zu betreten ist eigentlich ohne zu fragen nicht erlaubt (außer ein rechtsweg, wanderweg etc., in dem fall wird wohl ein weg gewesen sein).

silentbob79
1
10
Lesenswert?

@crawler

Hat auch niemand behauptet ...

Mein Graz
3
22
Lesenswert?

@crawler

Sicher, ein Verbot ist es nicht.
Ob die Weide trotz so einer Tafel betreten wird ist m.E. eine Sache des IQ, weshalb sich auf dem Grundstück auch nur Rindviecher aufhalten, die können nämlich nicht lesen.

merch
11
52
Lesenswert?

...

Hörts doch mit dem abwertenden (Piefke-) Geschwafel auf. Es ist doch völlig egal, woher die Leute kommen. Wer lesen kann und sich nicht an die Warnungen hält, ist selbst Schuld. Jede/r ist für seine Handlungen selbst verantwortlich. Wer nicht lesen kann im übrigen auch. Nichtwissen schützt vor Strafe nicht.

0A0G4FLK9CKZ4QC8
6
39
Lesenswert?

sie kapieren es nicht

SIE KAPIEREN ES EINFACH NICHT !!!

Bin mir sicher nun beginnt sofort wieder die Suche nach den Sündenböcken!

TrailandError
8
101
Lesenswert?

Bitte

Den Einsatz der Rettungskräfte verrechnen. Alles andere wird net verstanden !

hbratschi
4
110
Lesenswert?

als geschworener...

...wär ich auf seiten der kuh. um missverständnissen vorzubeugen: der vierbeinigen...☝️😁

Mein Graz
10
86
Lesenswert?

Leute, habt doch etwas Mitleid!

Mir stellen sich in diesem Fall doch einige Fragen:
- hat die Deutsche das aufgestellte Schild verstanden?
- weiß sie, was "Weidevieh" ist?
- hatte sie schon einmal Kontakt mit "Vieh" generell?
- kennt sie Rindviecher?

Wobei die letzte Frage nicht so gemeint ist, ob sie sich schon mal in den Spiegel geschaut hat... 😁😉

Ich hoffe, es geht der Dame bald besser, sie hat die Lektion gelernt und sie versucht nicht, den Landwirt auf Schadenersatz zu klagen!

plolin
12
99
Lesenswert?

Ein Bravo an die Kühe

Die haben sich absolut richtig verhalten !

UHBP
9
86
Lesenswert?

Ignorierte Warnhinweise

Ich bin schon lange für zweisprachige Warnhinweise, damit es auch die Deutschen verstehen ;-)

IngridJaeger
6
31
Lesenswert?

Bilder

Naja, aus Erfahrung weiß ich, dass diese Warnschilder auch mit Bildern versehen sind - sowie bei den Warnschildern von Hunden.
Da könnte man ja sonst ein Foto vom Schild machen, wenn man sich nicht sicher ist, wie eine Kuh aussieht

fred4711
50
42
Lesenswert?

DEUTSCHE hat ......

bei anderen Berichten wird immer brav die Nationalität weggelassen.....Absicht?