Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Lange Wartezeiten an GrenzeUrlauber stauen sich wieder in Richtung Süden

Trotz der Unsicherheit durch Corona: Die Reisewelle hat wieder begonnen.

Auch in Spielfeld war das Verkehrsaufkommen in Richtung Süden hoch © APA/ERWIN SCHERIAU
 

Das Reisen ist, wenn auch mit Einschränkungen, in Europa wieder möglich. Und zahlreiche Menschen nutzen es bereits aus: "Im internationalen Reiseverkehr gab es sowohl am Samstag, als auch am Sonntag tagsüber durchgehend Wartezeiten an den Grenzen zu Slowenien vor dem Karawankentunnel (A11) in Kärnten und bei Spielfeld (A9) in der Steiermark", vermeldet der ÖAMTC.

Vor dem Karawankentunnel warteten Autofahrer zu Spitzenzeiten etwa 90, vor Spielfeld 45 Minuten bei der Ausreise. Zu leichten Verzögerungen kam es am Sonntagnachmittag dann auch am Grenzübergang Walserberg (A1) bei Salzburg in Richtung Deutschland.

Sommerurlaub in Österreich sehr beliebt

Trotz der mittlerweile erfolgten Grenzöffnung zu den Nachbarländern planen 60 Prozent jener Österreicher, die einen Urlaub vorhaben, ihren Sommerurlaub heuer in der Heimat zu verbringen. Lediglich 28 Prozent wollen ins Ausland fahren, obwohl für fast doppelt so viele der Urlaub in einem anderen Land - meist am Meer - das Ideal darstellt, geht aus einer Gallup-Umfrage hervor.

Kommentare (15)

Kommentieren
Centaurea
3
29
Lesenswert?

Reisen geht mit Verantwortung. So wie vieles andere im Alltag auch.

Wenn ich mir ansehe, wie viele Menschen sich unvernünftig in der Stadt verhalten, kann ein Aufenthalt wo anders so gar sicherer sein.

Haheande
15
28
Lesenswert?

Eigenverantwortung

Keiner soll sich aufregen im Stau zu stehen, alljene nehmen im schlimmsten Fall ja auch 2 Wochen Quarantäne in Kauf...

UHBP
17
16
Lesenswert?

@hah...

Keiner muss in Quarantäne, außer er erkrankt. Aber das hat nichts mit dem Urlaub im Ausland zu tun.

scionescio
59
25
Lesenswert?

In Spielfeld ist wie üblich eine reine Schikane ...

... kilometerlanger Stau, unnötige CO2 Produktion- um dann wie üblich von einem mit seinem Handy spielenden Grenzer durchgewunken zu werden.
Wir werden nach Strich und Faden verarxxt und wie kleine Kinder behandelt ... nur Steuern dürfen wir zahlen wie die Großen!

scaramango
17
42
Lesenswert?

Und wer zahlt dafür,...

.... wenn die Leichtsinnigkeit weniger die Gesundheit aller gefährdet ???

Abstand halten - braucht keiner,

Vorsicht im Verhalten mit Mitmenschen - nix da,

Hygienemaßnahme - für was, wenn Bussi-Bussi wichtiger ist...

Wird jemand beim Auslandsurlaub trotz aufrechter Warnung mit Corona angesteckt und der Arbeitgeber reagiert entsprechend, gibt es das böse Erwachen, denn Schuld sind sicher die "Anderen", Mann/Frau haben ja eh nix getan.

Nichts gelernt, Verzicht nicht im Geringsten möglich & Risiko für alle - wirklich schlimm!

UHBP
7
12
Lesenswert?

@sca..

Es fahren die meisten aber in Länder wo es keine Reisewarnung gibt. Deshalb gibt es auch keine arbeitsrechtlichen Konsequenzen.

scaramango
2
4
Lesenswert?

Ach,

und was ist mit Kroatien und Italien.... Warnstufe 4 bedeutet arbeitsrechtliche Konsequenzen!

peterhager
0
0
Lesenswert?

Wer sagt das?

(Partielle) Reisewarnung gilt ab Stufe 5.

go
3
39
Lesenswert?

Beispiel Velden

Da brauchst aber nicht ins Ausland reisen sondern dieses Wochenende einmal Velden besuchen...
12er Tische auf engstem Raum, engster Kontakt etc....

JL55
3
23
Lesenswert?

Die Eigenverantwortung mit Einhaltung des Mindestabstandes

soll (muss) für ALLE gelten! Egal ob im (EU)-Ausland oder innerhalb Österreichs...
Ignoranz und gelebte Unwissenheit "provozieren" ein Zurück an den Start (16. März 2020)...
Somit sind auch die Gastro- und Tourismusverantwortlichen gefordert, vernünftiges Verhalten der Gäste einzumahnen...

unterhundert
54
7
Lesenswert?

So also,

sehen diese viel Diskutierten Grenzöffnungen aus. Maastricht lässt grüßen.

styrianprawda
1
2
Lesenswert?

@<100

Ist Ihr Nick ein Hinweis auf Ihren IQ?

lapinkultaIII
6
65
Lesenswert?

Keine Ahnung von nix haben, aber Hauptsache mauln....

Magst mal erklären, was Maastricht mit Grenzen zu tun hat? Ausser mit Defizitgrenzen, Staatsverschuldung, Eigenmittelkriterien usw.?

Schenger wär´s gewesen, worüber du dich beschweren wolltest.

Pelikan22
0
2
Lesenswert?

Da hast Recht: IQ unter hundert!

Ich schätze minus 49!

Mastermind73
4
29
Lesenswert?

SchengeN...

... um ganz genau zu sein... ;-)