AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

CoronavirusMaßnahmenpaket: Jetzt geht es darum, vor allem ältere Menschen zu schützen

Bundesregierung schnürt Maßnahmenpaket gegen Covid-19: Diskutiert wurde die Anlehnung ans Schweizer Modell - mit besonderem Schutz für ältere Menschen und der Absage von Großveranstaltungen. Ein Hintergrund: Man will Engpässe bei Intensivbetten etc. vermeiden. Die Details.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Sujetbild
Sujetbild © (c) AP (Brynn Anderson)
 

Bis in die gestrigen Abend wurde in einer hochrangigen Expertenkomission in Wien intensiv diskutiert, abgewogen und es wurden auch Vergleiche mit anderen Ländern angestellt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

5d659df496fc130dbbac61f384859822
19
6
Lesenswert?

Diese Regierung ist

völlig unfähig. Die laufen absolut jeder Entwicklung hinterher und versuchen, allerdings ergebnislos, Massnahmen unserer Nachbarstaaten zu kopieren. ERSCHRECKEND!!

Antworten
pietrok5
9
9
Lesenswert?

Österreich wartet also weiter ab !

Wenn man bedenkt, daß aufgrund der Inkubationszeit jede Maßnahme erst nach 2 Wochen zu greifen beginnt, sind die bis jetzt gesetzten Maßnahmen wohl beinahe wirkungslos. Zumindest ein Verbot von Großveranstaltungen muß SOFORT her. Es geht schließlich nicht nur um die Zuseher zB im Stadion, sondern auf die vielen Kontakte die man auf dem Weg zur Veranstaltung hat. Man hat den Eindruck, man tut alles, nur um die Wirtschaft nicht zu schädigen, aber das wird nicht lange gutgehen.

Antworten
Natur56
11
8
Lesenswert?

Wohl eine Lachnummer

und gleichzeitig läßt man Protestaktionen des Pflegepersonal zu.
jetzt reicht es langsam. Wo ist unser Gesundheitsminister und wann zeiht er endlich einen Plan - soferene er einen hat - durch. Versammlungsverbot, Verbot für Veranstaltungen über 1000 Teilnehmer......wie wärs oder warten wir bis die Krankenhäuser überfüllt sind und es uns ähnlich wie in Italien ergeht. Oder glaubt er wirklich der Coronavirus endet vor den Grenzen Österreichs. Das haben wir noch gebraucht diese zaghaften Entscheidungen.

Antworten
wjs13
15
7
Lesenswert?

mit besonderem Schutz für ältere Menschen

Freut mich, denn gehöre auch dazu, aber damit werden PVA und Pensionskassen wohl keine große Freude haben.

Antworten
Civium
0
11
Lesenswert?

Was wollen sie den

Pensionskassen unterstellen ??
Es ist wirklich haarsträubend was im Zusammenhang mit dieser gefährlichen Infektionskrankheit für derbe Witze und Verhöhnungen zirkulieren!
Leute ihr seid euch wohl nicht bewusst dass wir uns in einer prekären Lage befinden und mit uns meine ich die gesamte Menschheit!!
Wir sollten uns an die Vorgaben der Behörden halten und jedes politische Kalkül verwegen.
Was Italien zurzeit passiert könnte jeden Staat passieren und ich erinnere nur an die spanische Grippe in den zwanziger Jahren des vorigen Jahrhundert!!
Hygiene und Kontakte so wenig wie möglich zu anderen Personen, nur das hilft!!
Man kann aber auch beten, das kann der Psyche nützen.

Antworten
Hazel15
6
5
Lesenswert?

Besonderem Schutz....

Zu denen gehöre auch ich dazu, NUR, ich brauche keinen "Schutz" von ganz da "oben". Als mündiger und aufgeklärter Bürger kann ich sehr gut selber damit umgehen!!!

Antworten