AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Nach LungeninfarktChristmette ohne Kardinal Schönborn

Der Wiener Erzbischof Christoph Schönborn kann dieses Jahr nicht die Feierlichkeiten zum Weihnachtsfest leiten.

Die Ärzte raten Kardinal Schönborn sich noch zu schonen
Die Ärzte raten Kardinal Schönborn sich noch zu schonen © APA
 

Der Wiener Erzbischof, Kardinal Christoph Schönborn, wird dieses Jahr rund um das Weihnachtsfest keine Gottesdienste im Stephansdom feiern. Schon Anfang Dezember gab die Erzdiözese bekannt, dass der 74-Jährige krankheitsbedingt derzeit keine öffentlichen Termine absolvieren kann.

Nun teilte sie mit, dass Schönborn einen Lungeninfarkt erlitt, der "rechtzeitig erkannt und gut behandelt" wurde. Zum Wiederaufbau seiner Kräfte hätten die behandelnden Ärzte Kardinal Schönborn allerdings geraten, der Spitalsbehandlung einen mehrwöchigen Kuraufenthalt anzuschließen.

Kardinal Schönborn "kann leider auch in der Weihnachtszeit und bis in den Jänner hinein nicht an öffentlichen Messfeiern teilnehmen oder Termine wahrnehmen", hielt die Erzdiözese fest. Er bedanke sich für die vielen Genesungswünsche und "bittet alle um Verständnis, deren Pläne durch seine Erkrankung durcheinandergebracht wurden".

 

 

 

Kommentare (5)

Kommentieren
Mezgolits
9
5
Lesenswert?

Weihnachten ohne Kardinal Schönborn

Zuerst möchte ich dem Herrn Kardinal, alles
Gute wünschen und weiters, wünsche ich der
römisch, katholischen Kirche, mit folgenden,
überfälligen Änderungen, ebenfalls alles Gute:
1. Ermöglichung von Priesterinnen
2. Ermöglichung von Bischofinnen
3. Ermöglichung von Kardinalinnen
4. Ermöglichung einer Papstin
5. Ermöglichung einer Verheiratung +
Scheidung für alle kirchliche Personen
und jetzt könnte sich der Herr Kardinal
noch dafür einsetzen. Erfinder Mezgolits

Antworten
crawler
10
0
Lesenswert?

Du hast vergessen:

6. Ermöglichung sich selbst abzuschaffen

Antworten
Mezgolits
0
1
Lesenswert?

Vielen Dank für deine Meldung und:

Ich ärgere mich, weil ich nicht: Christmette
oder Weihnachtsfest - statt Weihnachten,
geschrieben habe und über den vergessenen
Beistrich in der vorletzten Zeile. Weiters
glaube ich auch, dass, sich die röm. - kath.
Kirche, früher selbst abschaffen wird, als die
fünf überfälligen Änderungen umzusetzen =
Unbelehrbare wollen unbelehrbar bleiben +
falls Interesse für ein Weihnachtsgeschenk, das
es weltweit, nicht zu kaufen gibt, bitte melden.

Antworten
hermannsteinacher
0
22
Lesenswert?

Gute Besserung,

Eminenz!

Antworten
silviab
34
13
Lesenswert?

Die Katholiken werden es verkraften!

Auch ein Kardinal soll sich nicht so wichtig nehmen. Noch dazu, wenn er sich Problemen mit seiner Nicht-Fisch-Nicht-Fleisch-Methode nähert. Trotzdem alles Gute!

Antworten