AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Am MontagKinder starben in Fahrradanhänger: Prozess gegen Mutter und Autofahrer beginnt

Mutter und Autolenker müssen sich in Korneuburg wegen fahrlässiger Tötung verantworten.

© APA/LPD NÖ
 

Der Unfall mit zwei toten Kindern in einem an ein Elektrofahrrad gekoppelten Anhänger in Hausleiten (Bezirk Korneuburg) hat am Montag ein gerichtliches Nachspiel. In Korneuburg müssen sich die 39 Jahre alte Mutter der beiden Mädchen und der Pkw-Lenker im Alter von 60 Jahren wegen fahrlässiger Tötung verantworten. Die Kollision auf der B19 passierte am Abend des 4. August.

Laut Anklage sind der Frau, die das Gespann lenkte, vor allem drei Regelverstöße anzulasten. Die Kinder - zwei und vier Jahre alt - trugen keinen Helm, der Anhänger hatte keine oder nur unzureichende Lichter sowie keine Rückstrahler, die mindestens eineinhalb Meter hohe Fahne mit Wimpel fehlte ebenfalls.

Der Wiener Lenker des Pkw übersah und erfasste das Gespann Polizeiangaben zufolge auf einem geraden Abschnitt der B19 im Freilandgebiet von Hausleiten. Die Zweijährige starb an Ort und Stelle, ihre ältere Schwester erlag im Wiener SMZ Ost-Donauspital den Verletzungen. Da die Mutter ebenfalls Blessuren davontrug, muss sich der 60-Jährige auch wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten.

APA/HERBERT-PFARRHOFER
Die Unfallstelle © APA/HERBERT-PFARRHOFER

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Hirzeri
0
1
Lesenswert?

sehr tragisch

also wenn mann die Fahrstrecke sieht, ist es sehr verwunderlich, dass man den Fahrradanhänger nicht gesehen hat, es ist doch eine gerade
und so dunkel war es anhand der Berichterstattung nicht .
Und wenn man dann sieht wo die Kinder gelandet sind, scheint es doch so, dass es der Wahrscheinlichkeit entspricht, dass das Auto schon eine gewisse Geschwindigkeit hatte.
Aber so traurig es auch ist, die Kinder werden nicht mehr lebendig.
und der Mutter die Schuldzuweisung zu geben ist auch sehr tragisch, sie hat beide Kinder sterben gesehen.

Antworten
markus144
3
9
Lesenswert?

Ich kann...

hier als Laie nicht beurteilen wer hier in wie fern Fehler gemacht hat, aber die Mutter hat ja alles verloren, ich denke nicht, dass es da noch einer zusätzlichen Strafe bedarf. :(

Antworten
Sam125
0
0
Lesenswert?

markus144, und der Autofahrer und dessen Frau die im Auto saß, müssen damit

Leben, dass sie die Kinder anscheinend fahrlässig getötet haben und das nur,weil der Anhänger in dem die Kinder waren nicht richtig beleuchtet und in der Dunkelheit auch nicht sichtbar gemacht wurde!! Die Kleinen bringt es nicht mehr zurück,aber auch der Autofahrer, der das Leid anscheinend verursacht hat muss wenigsten nach der gesetzlichen Rechtssprechung von der Schuld befreit werden, denn die moraliche Schuld kann ihm ja sowieso niemand abnehmen!

Antworten