AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Äffchen und StraußwachtelnNachwuchs im Haus des Meeres

Das Wiener Haus des Meeres freut sich über Tierbabys: Nachwuchs hat es in diesem Frühjahr bisher bei den Äffchen und den Straußwachteln gegeben.

++ HANDOUT ++ WIEN: NACHWUCHS IM HAUS DES MEERES / SPRINGTAMARIN
© HAUS DES MEERES/GUENTHER HULLA
 

"Nachdem im vorigen Jahr unser erstes Springtamarin-Baby geboren wurde, hat nun ein weiteres Affenbaby das Licht der Welt erblickt", berichtete Michael Köck, Kurator für Säugetiere, Fische und Vögel des Zoos. Der Nachwuchs ist gerade einmal zwei Wochen alt und noch tief im Fell seiner Mutter verkrallt, die ihn aber voller Stolz den Besuchern präsentiere. "Elvira", die halbstarke Schwester, mache in der Zwischenzeit allein das Tropenhaus unsicher, in dem sich auch zwei Weißkopfsaki-Affen tummeln.

Völlig unerwartet ist auch eine kleine Straußwachtel geschlüpft. "Wo die Eltern ihr Nest versteckt hatten, ist uns bis heute ein Rätsel", hieß es über das "verfrühte Osterei". Entdeckt hat das Vogelbaby ein kleiner Bub, der den Pflegern erzählte, wie süß er das Küken fände. Mittlerweile ist "Justus" - nach dem jungen Besucher benannt - drei Wochen alt und wie der Äffchen-Nachwuchs im Tropenhaus zu finden.

Straußwachteln-Nachwuchs im Haus des Meeres
Straußwachteln-Nachwuchs im Haus des Meeres Foto © HAUS DES MEERES/GUENTHER HULLA

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren