Lionel Messi bei PSGDieser Wechsel zeigt einmal mehr den Irrsinn des Fußballbusiness

Der Wechsel von Lionel Messi von Barcelona nach Paris zeigt einmal mehr den Irrsinn des Fußballbusiness. Aber er zeigt auch den Wert der Topstars für deren Vereine.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© 
 

Es hat ganze 20 Minuten gedauert, bis das Trikot von Lionel Messi im Webshop seines neuen Klubs Paris Saint-Germain ausverkauft war. In Paris bildeten sich lange Schlangen vor den Fanshops, alle wollten das Leiberl mit der Nummer 30 haben, zum Angebotspreis von 107,99 Euro, der niemanden zu stören schien. Es dauerte nicht lange, bis die ersten Rechner erklärten, dass sich die Kosten des Messi-Deals für die Pariser allein durch den Verkauf der Messi-Leibchen refinanzieren würden.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!