Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Das Bitcoin-Verwirrspiel Den Mahnern vor einer „Krypto-Blase“ hätte Musk keinen größeren Gefallen tun können

E-Auto-Pionier Elon Musk senkte unerwartet den Daumen über den Stromfresser Bitcoin. Die Folgen illustrieren ein äußerst wackeliges System und sollten Warnung sein.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Elon Musk
Elon Musk © (c) AFP (ODD ANDERSEN)
 

Elon Musk, einem Mann, der nach Sternen greift, ist ein Licht aufgegangen. Er ist dahintergekommen, dass Bitcoin unverschämt viel Energie frisst. Na bumm, werden Sie sagen, das ist selbst kryptowährungsfernen Menschen längst bekannt. Das Mining (Schürfen) nach neuen Bitcoins, konkret die dafür nötigen Rechnerkapazitäten, verbraucht im Jahr so viel Strom wie zum Beispiel die Niederlande mit ihren 17 Millionen Einwohnern.

Kommentare (2)
Kommentieren
scionescio
1
5
Lesenswert?

Die Bitcoin Fanbuben gehen mit dem Schmäh Hausieren, dass die Währung unabhängig von den staatlichen Institutionen ist …

… und jetzt sieht man, dass ein einziger größenwahnsinniger Spekulant, der jetzt gerade billig Bitcoins zum niedrigen Kurs nachkauft, ausreicht, um den Kurs nach Belieben zu manipulieren- wenn er wieder Kassa machen will, wird er twittern, dass das Energieproblem gelöst ist und nur mehr grüner Strom bei Bitcoins zum Einsatz kommt … da er ja aktuell der Schutzheilige einer sehr speziellen, aber dafür umso verbreiterten Bevölkerungsschicht ist, werden nicht wenige das Wort des Messias ungeprüft für bare Münze nehmen und den Kurs wieder in die von ihm gewünschte Richtung treiben, damit er nicht nur an dritter Stelle liegt, sondern wieder der reichste Spekulant auf diesem Planeten ist - grün ist bei Herrn Musk nur die Farbe seiner Dollarscheine.

bb65
0
1
Lesenswert?

@scion

Ganz deiner Meinung.
Ich hatte immer Hoffnung das früher oder später Musk für seine offensichtlichen Marktmanipulationen (er hat ja nun auch den Tesla Aktien Kurs mit Bitcoin verlinkt, also meiner Meinung nach auch seine Crypto Manipulationen für die SEC interessant gemacht) strafrechtlich zur Rechenschaft gezogen wird. Was der Mann treibt ist ja ziemlich offensichtlich. Nur ist er jetzt nicht nur der Schutzheilige der Tesla Fanboys sondern durch SpaceX auch direkt Liebling des US Militärs und auch der NASA. Es hat den Amis halt schon weh getan das sie 75mio $ pro Astronaut and die Russen pro Flug mussten bezahlen seit in 2011 das Spaceshuttle eingestellt wurde.

Dem St Elon wird so schnell rechtlich nix passieren, fürchte ich.