Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nach Leyroutz-RücktrittWarum die Rochade in der FPÖ nicht automatisch Ruhe bringt

© Kleine Zeitung
 

Jetzt geht es sehr flott: Donnerstag wird in der Landtagssitzung Max Linder, der Bürgermeister von Afritz und ehemalige Nationalratsabgeordnete, als neuer FPÖ-Abgeordneter angelobt. Der Mann, der Konsens sucht und Sachthemen vor Parteipolitisches stellt, folgt Christian Leyroutz nach. Blaues Kontrastprogramm. Die juristischen Kenntnisse von Leyroutz waren in der Klubarbeit geschätzt. Doch beliebt war er nicht. Im Kommunalwahlkampf sei das deutlicher denn je geworden, gestärkte FPÖ-Bürgermeister machten intern stärker Druck: auf Leyroutz, der seine Ankündigung umsetzen und vorzeitig aus der Politik ausscheiden soll. Auf Parteichef Gernot Darmann, der sich durchsetzen soll. Das hat er getan, auch um seinen eigenen Sessel zu retten. Leyroutz ist jetzt nur noch einfaches Parteimitglied, Darmann weiter Parteichef.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren