Britische Medien berichten heute über angebliche Details aus dem Eheleben von Lady Diana und Prinz Charles. Sie berufen sich dabei auf die Doku "Diana: The Truth Behind The Interview" des britischen Fernsehsenders Channel 4, die bald zu sehen sein soll. 

Darin spricht der Journalist Max Hastings über persönliche Erinnerungen und Eindrücke, die er von seinen Gesprächen mit der Prinzessin gewonnen habe. Demnach habe Diana schon am Beginn eines Gespräches klar gemacht, wie sie zu ihrem royalen Ehemann steht. Sie habe Charles "gehasst", heißt es. Die Ehe mit ihm sei die "Hölle" gewesen.

Verzicht auf den Thron gefordert

Das primäre Ziel von Prinzessin Diana sei gewesen, dass ihr Sohn William den Thron besteige. "Ich glaube nicht, dass Charles es tun kann", habe Diana zu Hastings gesagt. Sie habe gewollt, dass ihr Noch-Ehemann dem gemeinsamen Sohn den Vortritt überlasse. 

Links der Redaktion (f7cc8887)

Lady Di und Prinz Charles gaben sich 1981 das Jawort. Die Ehe hielt nur bis 1992, doch es sollte noch vier weitere Jahre dauern, bis das royale Paar endgültig offiziell geschieden wurde. 1997 starb Prinzessin Diana im Alter von nur 36 Jahren bei einem Autounfall in Paris.