Rund 150 000 Fans sind für Helene Fischers Konzert am 20. August auf dem Gelände der Messe München projektiert. Die "Bild"-Zeitung, die unter ihren Neu-Abonnenten auch Tickets verlost, feiert den "Mann hinter diesem Mammut-Projekt", Klaus Leutgeb. Der Steirer ist mit der Leutgeb Entertainment Group Veranstalter des Open-Air-Events, das als "Giga-Gig" bezeichnet wird.

„Wir freuen uns riesig auf diese Aufgabe und darauf, diese Vision gemeinsam mit Helenes Team umsetzen zu dürfen. Wir wissen, dass Konzerte dieser Größenordnung nicht alltäglich sind. Die Stadt München und die Messe freuen sich ebenfalls riesig über dieses Projekt. Es soll ein wunderschöner Sommerabend werden“, wird Leutgeb zitiert, den das Boulevardblatt als "Helenes neuen Mega-Mann" tituliert.

Auf den exklusiven Deutschland-Auftritt soll 2023 eine Konzerttournee durch Deutschland, Österreich und die Schweiz folgen: Neben Leutgeb buhlen derzeit zwei weitere Veranstalter um den Zuschlag. Die verschobene Show in Bad Hofgastein wird übrigens am 8. April 2022 nachgeholt. Helene Fischers neues Album "Rausch" wird am 15. Oktober erscheinen. Hier eine der Headlines von "Bild":

Einer der Beiträge zum Konzert 2022 von bild.de
© BILD


Der Vorverkauf für das einzige Deutschland-Konzert von Helene Fischer läuft laut Leutgeb schon "bombastisch, es übertrifft alle Erwartungen". Konkrete Zahlen der Kartenverkäufe nannte der er jedoch nicht. Die Künstlerin wird auf einer eigens für den Auftritt designten, 170 Meter breiten Bühne stehen. Es werde die größte Open-Air-Show, die sie jemals gespielt habe, schrieb Fischer auf ihrer Facebook-Seite.
Die Tickets kosten zwischen 70 und 200 Euro, für VIP-Karten muss man sogar 600 Euro hinlegen.

HELENE FISCHER- EINZIGES DEUTSCHLANDKONZERT 2022
© Leutgeb Entertainment Group