Bezos, Thiel & Co. Auf der Suche nach dem ewigen Leben im Silicon Valley

Vom Wunsch, den Alterungsprozess aufzuhalten bis hin zur obsessiven Optimierung des eigenen Körpers: Im Silicon Valley pflegen führende Köpfe nicht nur ungewöhnliche Verhaltensweisen, sondern investieren in die Forschung nach dem ewigen Leben.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Im Silicon Valley wird längst nicht mehr nur nach digitalen Innovationen gesucht
Im Silicon Valley wird längst nicht mehr nur nach digitalen Innovationen gesucht © Adobe Stock
 

Ein strengerer, durchgetakteter Alltag als jener von Elizabeth Holmes ist kaum vorstellbar. „4 Uhr morgens: Aufstehen und Gott danken. Die meisten Dinge sind nicht logisch“, schrieb die Gründerin des Medizintech-Unternehmens Theranos einmal als ersten Programmpunkt auf einen Notizzettel des legendären Raffles Hotel in Singapur. Es folgen genaue Anweisungen für die Gestaltung der folgenden Stunden, von der Sportroutine (4:45 bis 5:20 Uhr), Körperpflege („Umziehen, Duschen, Rasieren, Perfektionieren“), Essen (Banane zum Frühstück, Brokkoli und Quinoa zum Abendessen) bis hin zu Verhaltensanweisungen und Tipps zur Körperhaltung („Ich bin nicht impulsiv“, „Ich spreche selten, und wenn dann klar und deutlich“, „Meine Hände sind immer in meinen Taschen oder ich gestikuliere.“). Geholfen haben Holmes diese Mantras nicht. Am Dienstag wurde die ehemalige Silicon-Valley-Milliardärin des Betruges schuldig gesprochen, Theranos, die Firma, die mit dem Versprechen angetreten ist, bereits mit einer geringen Menge Blut zahlreiche medizinische Tests vornehmen und traditionelle Labore abzulösen, existiert nicht mehr.

Kommentare (11)
Lucifer rs
3
3
Lesenswert?

Blasphemie, Offenbarung😥

Und ich hörte eine große Stimme von dem Thron her, die sprach: Siehe da, die Hütte Gottes bei den Menschen! Und er wird bei ihnen wohnen, und sie werden seine Völker sein, und er selbst, Gott mit ihnen, wird ihr Gott sein; und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen

Wer Gott spielt wird bestraft da kann er noch soviel Vermögen haben🤔👨‍⚖️🧑🏻‍⚖️

lieschenmueller
1
2
Lesenswert?

Mein Verstand sagt, lass es sein, auf sowas wie Ihre Zeilen zu antworten, und trotzdem sehe ich meine Finger tippen :-)

Diese Menschen im Artikel sind durch Ideen groß geworden. Nach Entschlüsselung der Gene kommt halt die, jene die für das Altern verantwortlich sind, irgendwie ausschalten zu können. So fasst es jedenfalls mein unkundiges Denken auf.

Was in ferner Zukunft möglich sein wird - alle die wir hier herumkrabbeln auf Erden im Moment, werden es nicht mehr erfahren. Es kann durchaus auch Unvorstellbares sein.

Ein in die Länge Ziehen des Daseins wäre für mich denkbar. Die Jetztgeborenen sollen eine Erwartung von 100 Jahren im Durchschnitt haben. Wir selbst werden durch Medikamente schon so alt, wo unsere Großeltern an der selben Krankheit bereits verstorben wären.

Wer einen Gott, der auf einem Thron sitzt, als Maßstab nennt, den muss ich genausowenig ernst nehmen wie eine Allmachtsfantasie von Millionären. Ersterer schickt höchstwahrscheinlich keinen Blitz, wäre ja ein Widerspruch, diesen Menschen Intelligenz und Reichtum verschafft zu haben, die ihnen solche Ideen!! erst ermöglichen.

Lucifer rs
2
1
Lesenswert?

Aufklärung🤔

Sodom und Gomorra und die Sintflut so wie Babylon sind ein Zeichen Gottes an die Menschen und die Bibel ist ein Tatsachenbericht und kein Fantasievoller Roman🙋🏻‍♂️💯🤦🏻‍♂️

Nachdem sich keine zehn Gerechten in der Stadt fanden und sie deshalb dem Untergang geweiht ist, wollen die Engel ihn und seine Familie vor dem Untergang retten und schicken sie aus der Stadt. Sodom und Gomorra werden daraufhin von Gott vernichtet, indem er Schwefel und Feuer auf sie herabregnen lässt.

Die Sintflut wird in den mythologischen Erzählungen verschiedener antiker Kulturen als eine gottgesandte Flutkatastrophe beschrieben, die die Vernichtung der gesamten Menschheit und der Landtiere zum Ziel hatte. Einzig wenige besonders gottesfürchtige Personen entkamen der Katastrophe.

Babylon wird als Ort des Unglaubens, der Unzucht und der Unterdrückung dargestellt, eine Sichtweise, die sich später im Neuen Testament wiederfindet.

gehtso
0
2
Lesenswert?

wenn man sich

die derzeit noch sience fiction Serie "upload" anschaut, bin ich nicht sicher, ob die dort verfügbare Möglichkeit, zumindest digital weiter zu leben, noch allzusehr entfernt ist, hängt vermutlich nur an der Rechnerleistung und der Geschwindigkeit der Rechner.
Ob man das wirklich will, ist eine andere Frage.

petera
1
10
Lesenswert?

Gestorben wird immer

Du kann kein Geld der Welt etwas ausrichten.

Natürlich kann man sich ein besseres und längeres Leben erkaufen (vor allem in Staaten mit schlechtem Sozialsystem wie die USA), aber trotzdem ist irgendwann Schluss.

GordonKelz
1
7
Lesenswert?

Sobald bei dieser SUCHE ein GOTT dabei ist,

egal " welcher " ist es Klamauk. Das ist gut so !
Gordon

Bluebiru
1
32
Lesenswert?

Reiche, alternde

weiße Männer, die nichts mehr fürchten als den eigenen Tod.

GeminiX
0
34
Lesenswert?

Die einzige Grenze des Reichtums, ist der Tod

aposch
6
3
Lesenswert?

Angst

Die größte Angst vor dem Tod haben die Reichen. Alles, was sie sich im Leben errafft haben müssen sie zurück lassen. Darum tut mir keiner von Ihnen leid, wenn es sie trifft. Das ist die einzige Gerechtigkeit.

griesbocha
2
25
Lesenswert?

Der Glaube bzw. die Hoffnung ewiges Leben erkaufen zu können, macht diesen Thiel

nicht unbedingt symphatischer, passt aber wohl zu seiner Attidüde.

lieschenmueller
0
14
Lesenswert?

Nunja, für die Herren auf den Fotos wird es sich allein altersmäßig schwer ausgehen,

noch in den "Genuss" (ob ewiges Leben einer sein kann?) zu kommen.

Aber mit unermesslich viel Geld lässt sich viel probieren.

PS: Markus Lanz hat in Jahresabständen über die Situation in den USA gedreht. Neueste Veröffentlichung war am 4. Jänner. Nachsehbar in der Mediathek des ZDF und auf Youtube. Unter anderem über das Leben im Silicon Valley. Ist man nicht gerade Milliardär, gestaltet es sich zunehmend schwierig dort.