Stress, lass nach!Das sind die besten Massagetechniken zur Entspannung

Psychischen Stress kann man nicht einfach ein- und ausschalten. Wird er nicht abgebaut, wirkt er sich negativ auf den ganzen Körper aus. Diese Massagetechniken wirken entspannend und sind dabei auch noch äußerst wohltuend.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Berührung wirkt heilsam auf die Seele - Massagen helfen beim Stressabbau © Hotel Belvedere
 

Bezahlte Anzeige
Stress an sich ist nichts Schlechtes – sofern er punktuell auftritt. Positiver Stress kann kurzzeitig die Leistungsfähigkeit erhöhen. Zum Problem wird er, wenn er zum Dauerzustand wird. Mindert sich der Stress über einen längeren Zeitraum nicht, wird auch das Immunsystem belastet, Magenbeschwerden und depressive Verstimmungen können auftreten. Auch Verspannungen im Bereich der Nackenmuskulatur sind eine typische Folge, die im Endeffekt wiederum zu Spannungskopfschmerzen führt. Zum Stressabbau sind neben Sport, psychologischer Hilfe und sozialen Kontakten Massagen wirksam. Der Körperkontakt setzt das Hormon Oxytocin frei, das beruhigend wirkt.

Durch eine klassische Massage können Verspannungen sanft gelöst werden Foto © Martin Peca

Lassen Sie sich klassisch den Stress wegkneten

Bodenständig und wirkungsvoll: Die klassische Massage. Diese wirkt zum einen direkt auf den Körper: Sie löst Verspannungen, wie etwa Stressverspannungen im Nackenbereich. Zum anderen wirkt die Berührung beruhigend. So werden gleichzeitig psychische und physische Auswirkungen von Stress gemindert. Ein guter Tipp für das i-Tüpfelchen an Entspannung: Das richtige ätherische Öl machts! Lavendelöl wirkt beruhigend und hilft gegen Unruhe, Ängste und andere psychische Beschwerden. Wenn Sie nicht das Glück haben, zufällig einen Partner bzw. eine Partnerin zu haben, der/die in der Kunst der klassischen Massage bewandert ist, dann sei Ihnen für das nächste verlängerte Wochenende ein Abstecher ins Hotel Belvedere empfohlen!

Bei der Thaimassage wird Ihre Durchblutung angeregt Foto © Hotel Belvedere

Darf's etwas vom Thailänder sein?

Thailändische Massagen haben sowohl eine direkte als auch eine indirekte Wirkung auf den Körper. Bei der traditionellen Thaimassage setzt der Behandelnde sowohl Finger und Fingerknöchel als auch seine Ellenbogen, Hände und Füße ein. Der Masseur bearbeitet gleichzeitig mehrere Ihrer Energielinien, im Körper kommt es zu einer besseren Durchblutung, wodurch Zellen und Organe besser mit Sauerstoff versorgt werden. Durch die intensive Druckausübung wird die Atmung unterstützt, durch die Dehnpositionen werden Sie zu einer tieferen Atmung angeregt. Das wiederum wirkt auf Sie entspannend.

Lomi-Lomi Nui soll den Geist heilen, nicht den Körper Foto © Hotel Belvedere

Kommen Sie mit Lomi-Lomi Nui zur inneren Mitte

Anders als bei westlichen Massagen sollen mit Lomi Lomi Nui keine Erkrankungen am Bewegungsapparat oder körperliche Schmerzen gelindert werden. Tatsächlich ist das Ziel dieser Massagemethode auf psychischer Ebene zu heilen. Stressblockaden und Spannung sollen im Körper abgebaut werden, der Blutdruck wird gesenkt. Zumeist sind hier zwei Masseure am Werk, die Ihren Körper während der Massage dehnen und strecken – die Massage besteht zudem zu einem großen Teil aus streichelnden Bewegungen.

Lassen Sie los

Im Hotel Belvedere steht Entspannung an der Tagesordnung – das Massagemenü hält eine Vielzahl an entsprechenden Behandlungen bereit. Für die Massageöle werden die lokalen Schätze der Adria verwendet - ein ganzheitliches Erlebnis für Körper und Geist. Beim Abendessen mit Blick aufs Meer fällt schließlich auch der letzte Stress von Ihnen ab.

Entstanden in Kooperation mit Hotel Belvedere.