Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

DachzelteWas man über den Urlaub auf dem Autodach wissen muss

"Gehobenes Zelten'": Seit Jahren boomt der Campingurlaub. Und mit ihm auch das Dachzelt.

© Getty Images (pixdeluxe)
 

Es sind längst nicht nur mehr die Hartgesottenen, die einen Campingurlaub machen. Schon in den letzten Jahren hat diese Art des Reisens deutlich zugelegt - und im Coronajahr 2020 einen neuen Höhepunkt erreicht. Einfacher Abstand halten, als wenn man sein eigenes Zuhause auf Rädern dabei hat, kann man nun wirklich kaum.

Aber es muss nicht immer gleich ein Wohnwagen, ein Wohnmobil oder ein Camper sein - es geht auch wesentlich günstiger: "Immer mehr Interesse finden derzeit Dachzelte", sagt Tomas Mehlmauer, Präsident des Österreichischen Camping Clubs (ÖCC). Was man wissen muss, bevor man seine Schlafzimmer aufs Autodach stellt:

Vorteile von Dachzelten:

  • Das Zelt auf- und abzubauen dauert jeweils nur ein paar Minuten.
  • Ein Dachzelt fasst meist auch zusätzliches Gepäck – so kann die Bettwäsche beispielsweise immer drinnen bleiben. Bei vielen einigen Modellen kann man sogar Dinge auf dem Dachzelt transportieren, wie etwa einen Reservereifen oder ein Kanu.
  • In einem Dachzelt kann man auch an Orten übernachten, wo man ein herkömmliches Zelt auf unebenem, steinigem oder nassem Untergrund nicht aufstellen könnte.
  • Besuch von Insekten, Schlangen oder anderen Tieren braucht man in der Höhe nicht zu fürchten.

Was das Auto können muss:

  • Für die Montage sind die meisten Fahrzeuge geeignet – ausgenommen Cabrios und Sportwagen.
  • "Vor der Anschaffung sollte man unbedingt prüfen, ob das Gewicht mit Dachzelt und Dachträger sowie Gepäck und Personen das maximale Fahrzeuggewicht nicht überschreitet", sagt Mehlmauer. Außerdem muss die maximal zulässige Dachlast des Pkw beachtet werden.
  • Das Dachzelt darf maximal 20 Zentimeter über die Fahrzeug-Breite ragen.

Welches Dachzelt ist das Richtige:

  • Die meisten Dachzelte wiegen zwischen 40 und 80 Kilogramm.
  • Dachzelte gibt es mit einer Breite zwischen 130 und 165 Zentimeter – sie sind damit für zwei Erwachsene oder auch Familien mit zwei kleineren Kindern geeignet.
  • Für ein neues Dachzelt guter Qualität muss man zwischen 1500 und 3500 Euro einkalkulieren. Teurere Varianten sind dann eher für den Einsatz bei extremen Bedingungen gedacht.
  • Der Gebrauchtmarkt an Dachzelten ist hingegen dürftig. Das liegt auch daran, weil sie bei richtiger Verwendung und Pflege sehr lange halten.
  • Dachzelte gibt es als Schalenmodell oder Stoffzelt. Die Schalenmodelle ähneln einer Dach- oder Skibox – sind allerdings größer und stabiler. Die untere Schale ist der Boden, die obere Schale das Dach. Innen befinden sich die Matratze und der Zeltstoff, der in geöffnetem Zustand die Seitenwände darstellt. Geöffnet wird die obere Schale entweder automatisch per Gasdruck-Dämpfer oder mittels Handkurbel. Stoffzelte hingegen sind in geschlossenem Zustand "nur" mit einer Plane gegen Nässe und Schmutz geschützt. Jedes Dachzelt ist über eine Leiter zugänglich, die in der Regel bei der Fahrt im Zelt verstaut wird.

Top 10: Die höchstgelegenen Campingplätze Österreichs

Platz 10

1200 Meter: Winterfeste Wasser- und Abwasseranschlüsse zeichnen die Stellplätze des Campingplatzes Ötztaler Naturcamping aus. Zur kalten Jahreszeit wird Winter- sport-Liebhabern einiges geboten: Mit einer Rodelbahn, Wanderwegen und Langlaufloipen direkt ab dem Campingplatz lassen sich die winterlichen Tage dort sehr gut verbringen. Im Sommer lockt ein besonderes Erlebnis: die hauseigene Mühle ist immer noch in Betrieb und Hobby-Bäcker können hier aus Korn Mehl mahlen und sich an ihrem eigenen Brot versuchen. 

Ötztaler Naturcamping

Platz 9

1200 Meter: Im Sommer wie im Winter weiß das Zugspitz Resort in Tirol zu überzeugen: Auf diesem Campingplatz haben Besucher einen traumhaften Ausblick auf die Alpen. Ob Naturliebhaber oder Bergsportler - jeder kommt hier auf seine Kosten. Die zahlreichen Aktiv- und Freizeitangebote können Gäste kostenfrei nutzen. Private Badehäuser können Urlauber bei Bedarf gegen eine kleine Gebühr mieten. Achtung: wegen Renovierung sind das Restaurant und der Wellnessbereich bis Dezember 2019 geschlossen.

PINCAMP

Platz 8

1208 Meter: Camping Ramsbacher in Rennweg am Katschberg hat für jeden etwas zu bieten: Im Winter bringt z.B. der kostenfreie Bus die Saisonsportler direkt ins Herz des Snowboarder- und Skifahrer-Paradies. Gleichzeitig ist für Langläufer eine Loipe nur wenige Meter vom Campingplatz entfernt. Für Camper mit Wohnmobil und Wohnwagen gibt es in der kalten Jahreszeit Stellplätze mit einer Fläche von mindestens 100 m2. Sobald es wärmer wird, lädt das Hochgebirge zu ausgedehnten Spaziergängen und Mountainbiketouren ein. Auch ein Skatepark sowie ein beheiztes Schwimmbad sorgen für Erholung und machen den Sommerurlaub zu einem sportlich abwechslungsreichen Erlebnis.

PINCAMP

Platz 7

1228 Meter: Camping Arlberg hat das ganze Jahr über geöffnet. Während zur Wintersportsaison ein Shuttle Snowboarder und Skifahrer zur Talstation bringt, wird im Sommer aus dem Ski- ein Wanderbus. Und auch fürs Wohlbefinden ist mit einem ganz besonderen Schmankerl gesorgt: Alle Stellplätze besitzen ein privates Badehaus in einzigartiger Atmosphäre des Arlbergs. Darüber hinaus lockt nebenan eine kostenpflichtige Wellness-Oase inklusive Poollandschaft. 

PINCAMP

Platz 6

1250 Meter: 80 Plätze: Klein, fein und wenig Luft nach oben - Camping Vorderboden ist auch unter den höchstgelegenen Campingplätzen Österreichs zu  finden. Für Familien ist es ein idealer Ort, um der lauten Großstadt zu entfiehen. Ein besonderes Highlight ist die Sommerbergbahn, deren Nutzung für Camper im Übernachtungspreis inklusive ist. Lebensmittel gibt es im eigenen Supermarkt. Im Winter ist der Campingplatz geschlossen.

PINCAMP

Platz 5

1270 Meter: Bei Camping Kaunertal sind Liebhaber des motorisierten Zweirads sehr gut aufgehoben. In einer beeindruckenden Natur samt Bergpanorama und Wasserfall laden die Tiroler Berg- und Talrouten besonders zum Motorradausflug ein. In der Betriebszeit von Mai bis Oktober stehen den Bikern neben einer Garage, einer Schrauberecke auch eine Hebebühne zur Verfügung. Für diejenigen ohne Motorrad: Mit einem Tennisplatz, Fitnessraum, Wellnessbereich im angeschlossenen Hotel (u. a. Sauna, Solarium und Beauty-Abteilung) und dem Kaunertalmuseum ist für genügend aktive wie erholsame Freizeitmöglichkeiten gesorgt. 

PINCAMP

Platz 4

1280 Meter: Auf gleicher Höhe wie Camp Alpin Seefeld gelegen ist der Nationalpark-Camping Großglockner. Das familiengeführte Camper-Domizil liegt am Fluss Möll und beeindruckt mit einem traumhaften Blick auf das steil aufragende Felsmassiv. Für Wintersportler laden ein kostenfreier Shuttle und schöne, direkt angebundene Langlaufloipen zum Schneevergnügen ein. Außerdem gibt es einen Motorrad-Campingplatz und eine Pension, die ganzjährig zu Übernachtungen einlädt.

Nationalpark-Camping Großglockner

Platz 3

1280 Meter: Das Camp Alpin Seefeld besticht nicht nur durch seine Höhenlage, sondern auch durch das malerische Naturidyll. 2019 wird der Campingplatz umgebaut.

Camp Alpin Seefeld

Platz 2

1370 Meter: Während im Winter Skigebiete unzählige Sportbegeisterte anlocken und die Schneelandschaft zum Wandern einlädt, ist auch die Therme Längenfeld in der Nähe von Camping Sölden einen Besuch wert. Darüber hinaus ist der Campingplatz direkt neben der Bergbahn in Sölden gelegen und besitzt einen eigenen Wellnessbereich. Verteilt auf 300 Kilometer Wegstrecke locken im Sommer außerdem zahlreiche Wander- und Mountainbikerouten. Auch Rafting und Kajakausflüge gehören zu weiteren spannenden Freizeitangeboten. Für Wohnmobil- und Wohnwagenbesitzer interessant: Jeder Stellplatz ist mit einem Abwasserkanal ausgestattet. 

PINCAMP

Platz 1

1500 Meter: Höher geht's kaum: In Osttirol, genauer gesagt in Kals am Großglockner, bekommen Camper mehr als genug Höhenluft. Mit 1500 Meter liegt Nationalpark-Camping im Ranking von Pincamp, dem Campingportal des ADAC, in Österreich am höchsten. Eine Langlaufloipe direkt vorm Platz, 14 Liftanlagen sowie eine Kinderskischule versprechen vor allem im Winter umfassende Aktivitäten für Groß und Klein. Im Sommer laden zahlreiche Wander- und Mountainbikestrecken zu sportlicher Betätigung ein. Und: Auch Angelfans kommen auf ihre Kosten, denn in der Region ist das sogenannte Fliegenfischen weit verbreitet.

PINCAMP
1/10

Was bei der Montage zu beachten ist:

  • Oft reichen zwei standardmäßige Vierkant-Querträger – nur bei besonders großen Dachzelten können drei oder vier Täger notwendig sein. "In jedem Fall ist auf den richtigen Abstand der Querträger zu achten. Dann ist die Montage denkbar einfach und funktioniert ähnlich wie bei einer Ski-Box mit vier Beschlägen, die das Dachzelt am Lastenträger des Fahrzeuges fixieren", sagt Mehlmauer. "Beim ersten Mal braucht man vielleicht eine Stunde, mit ein bisschen Übung nur mehr 15 Minuten."

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.