Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Streng geheim in ÖsterreichDieses Tor steht seit drei Millionen Jahren offen

Tour mit Gänsehautfaktor: Wer zum spektakulären Felsentor im Kärntner Eberstein will, muss vorher die Reste eines mittelalterlichen Galgens passieren.

Das Felsentor ist 16 Meter breit © Helmuth Weichselbraun
 

Felsentore sind seltene geologische Formationen. Das macht neugierig, fordert manchmal aber auch viel Fleiß. Zu den steinernen Riesen in der Uschowa an der Grenze zu Slowenien bei Bad Eisenkappel führt zum Beispiel nur eine konditionell und nervlich schweißtreibende Tour. Andere sonst leicht erreichbare Felsentore wie die Karsterscheinungen im slowenischen Naturschutzgebiet Rakov Škocjan sind coronabedingt derzeit überhaupt von der österreichischen Öffentlichkeit abgeschnitten.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren