Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Camping in der CoronakriseZwei österreichische Firmen starten mit neuen Konzepten

Zwei österreichische Start-ups wollen die Campingbranche aufmischen – nicht trotz, sondern gerade in Zeiten von Corona.

© pikselstock/stock.adobe.com
 

Es wird ein Sommer wie kein anderer – so viel ist sicher. Denn neben der Aussicht auf erholsame Urlaubstage stellt sich für viele Reisende die Frage, wo man möglichst ohne Abstriche Abstand halten kann. In den letzten Jahren ohnehin im steilen Aufwärtstrend, bietet Camping wie kaum eine andere Form des Urlaubs Raum für soziale Distanz. Schließlich hat man sein eigenes „Haus“ immer mit dabei. Campingplätze dürfen ab dem 29. Mai wieder öffnen – unter welchen Auflagen, das steht allerdings noch nicht fest.

Kommentare (1)
Kommentieren
sonniboy
1
4
Lesenswert?

Heißt neuerdings jede Firmengründung "Start-up"?

Ich bin von 40 Jahren schon mit gemietetn Wohnmobilen umhergefahren, was ist an dieser Idee neu oder gar revolutionär?