Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Haushalts- und EigenheimversicherungAK-Test: Großer Preisunterschied bei Versicherungen

Die Arbeiterkammer nahm Prämien, Versicherungssummen und Leistungen für Eigenheim- und Haushaltsversicherungen von 16 verschiedenen Anbietern unter die Lupe. Auf welche Unterschiede es ankommt.

© (c) lucid_dream - stock.adobe.com (Aytunc Oylum)
 

"Vergleichen macht sicher." Zu diesem Schluss kommt eine neue Erhebung der Arbeiterkammer zum Thema Eigenheim- und Haushaltsversicherung. "Bei einem Reihenhaus mit 80 Quadratmetern können sich Konsumenten bei der Eigenheimversicherungsprämie langfristig einige tausend Euro sparen", sagt AK-Konsumentenschützerin Michaela Kollmann. Umgelegt auf eine häufig angebotene zehnjährige Laufzeit würden sich die Konsumenten laut AK-Test bis zu 5892,50 Euro sparen, wenn man die niedrigste und höchste Jahresprämie vergleicht. Wesentlicher Punkt sei, zu überlegen, was man absichern will - ob es beispielsweise besondere Risiken im Hinblick auf Einbruchsdiebstahl oder Sturmschäden gibt oder was der Wert von Eigenheim und Hausrat ist.

Umfrage

Eine Umfrage des Vereins für Konsumenteninformation von 2019 zeigt: Es ist es für Konsumenten nicht gerade einfach, den Überblick über den Markt zu behalten. Ein Versicherungsvergleich ist zwar komplex und schwierig, sollte aber in jedem Fall angestellt werden, um den für Sie passenden Versicherungsschutz zu finden. Die unterschiedlichen Leistungsumfänge in den Versicherungspolizzen machen einen Vergleich anhand des Preises meist wenig aussagekräftig. Auch ein Verweis auf Vergleichsplattformen offenbart Lücken, da Transparenz, Unabhängigkeit und die nötige Marktabdeckung oft nicht gegeben sind.

Für ein 80 Quadratmeter großes Reihenhaus hat die AK-Analyse für Angebote ohne Selbstbehalt folgende Bandbreiten ergeben: Die Jahresprämie lag zwischen rund 380 und 970 Euro. Bei der Versicherungssumme für das Gebäude waren es 231.045 bis 486.069 Euro und bei der Versicherungssumme für den Hausrat 101.298 bis 193.088 Euro. Tarife mit Selbstbehalt sind günstiger als die Tarife ohne Selbstbehalt - die Ersparnis beträgt zwischen knapp 8 und 23 Prozent.

Die kombinierte Eigenheim- und Haushaltsversicherung umfasst eine Gebäudeversicherung, die Schäden am Haus abdeckt, und eine darin inkludierte Hausratsversicherung für Schäden am Wohnungsinhalt. Die AK rät außerdem, nach Rabatten zu fragen sowie die passende Versicherungssumme zu wählen, damit man nicht über- oder unterversichert ist. Empfohlen wird auch, die Polizze regelmäßig darauf zu prüfen, ob sich die versicherten Werte geändert haben. Die Konsumentenschützer weisen zudem darauf hin, dass die jährliche Zahlung der Versicherungsprämie billiger ist.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren