AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Boom So viele Roboter sind bereits im Haushalt im Einsatz

Der Branchenradar meldet: Roboter im Haushalt boomen. Wo diese vor allem zum Einsatz kommen.

Roboter Pepper ist kein Haushaltsroboter
Roboter Pepper ist kein Haushaltsroboter © APA/HERBERT NEUBAUER
 

Während in der Pflege oder im Straßenverkehr noch über die Vor- und Nachteile der Robotik debattiert wird, scheint im Eigenheim die Frage längst beantwortet: Der Boom von Haushaltsrobotern beschleunigte sich im Jahr 2018 ein weiteres Mal. Insgesamt wurden im letzten Jahr bereits mehr als 63.000 Stück verkauft, zeigen aktuelle Daten einer Marktstudie von Branchenradar.

Die Robotisierung der Haushalte ist in vollem Gange: Allein im vergangenen Jahr wurden insgesamt rund 63.100 Haushaltsroboter verkauft, um 7,1 Prozent mehr als im Jahr davor. Rund 80 Prozent der Nachfrage betrafen Saugroboter, der Rest sind Mähroboter.

Das Wachstum war aber in beiden Produktsegmenten annähernd gleich rasant. Wie selbstverständlich Roboter in Österreichs Haushalten inzwischen sind, veranschaulicht ein Vergleich mit etablierten Produkten: So verfügen rund zehn Prozent aller Haushalte über Saug- oder Mähroboter, während lediglich sieben Prozent eine Alarmanlage besitzen.

Roboter im Haushalt
Roboter im Haushalt Foto © Branchenradar

Wer Saug- oder Mähroboter sucht, hat am Markt bereits eine große Auswahl. Bei Saugrobotern gibt es aktuell sieben, bei Mährobotern sechs relevante Anbieter. Darunter finden sich bekannte Marken wie Miele oder Vorwerk bei Saugrobotern oder Viking und Husqvarna bei Mährobotern. Nummer eins bei Saugrobotern ist jedoch iRobot, Marktführer bei Mährobotern AL-KO.

Im Gegensatz zu anderen Haushalts- und Gartengeräten werden Haushaltsroboter bereits zu einem substanziellen Anteil im Internet gekauft. Im vergangenen Jahr lag der Onlineanteil bei 36 Prozent.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren