Zutaten

Für den Ribiselkuchen

  • 250 g Ribisel
  • 150 g Staubzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 50 g Butter (zimmerwarm)
  • 5 Eidotter
  • 2 Eiklar
  • 60 ml Milch
  • 250 g Mehl
  • 1/2 Pkg. Backpulver (ca. 8 g)

Für die Schneehaube

  • 150 g Staubzucker
  • 3 Eiklar
  • 3 EL Thymian

Zubereitung

Für den Blechkuchen mit Ribiseln und Thymian-Schnee-Haube die Ribiseln waschen und die Beeren von den Stielen rebeln. Eiklar mit einer Prise Salz steif schlagen.

Zucker, Vanillezucker und Butter schaumig rühren. Die Dotter einzeln unterrühren. Die Milch einfließen lassen und gut durchrühren.

Das Mehl mit dem Backpulver versieben und unter die Masse heben. Zum Schluss den Eischnee und die Ribiseln untermengen.

Im vorgeheizten Backrohr bei 180 Grad ca. 20 Minuten backen.

Für die Schneehaube die Eiklar zu einem festen Schnee schlagen. Dazu die Eiklar anschlagen, bis sie sich weißlich verfärben, dann nach und nach den Zucker einrieseln lassen.

Den fein gehackten Thymian unter den Schnee rühren. Den Eischnee auf den gebackenen Ribiselkuchen auftragen und 10 Minuten bei 180 Grad überbräunen.

Den Blechkuchen mit Ribiseln und Thymian-Schneehaube auskühlen lassen und mit einem Zweig Ribiseln und Thymian garniert servieren.

Dank ihres leicht säuerlichen Aromas wird die Ribisel oft in Mehlspeisen verwendet oder zu Marmelade weiterverarbeitet. Aber auch pur oder als Saft schmeckt die Beere köstlich. Einige der besten Ribisel-Rezepte gibt es hier.