AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Rezepte fürs GemütSchnell, unkompliziert und richtig köstlich: Bärlauch-Frittata

Würziges Knoblaucharoma durchzieht die Frittata. Dazu gibt's im wunderbaren Kochsalon von Martina Hohenlohe Paradeisersalat. Hier ist das Rezept.

Bärlauch-Frittata mit Paradeisern © Mein wunderbarer Kochsalon
 

"Mojito brauchte dringend Auslauf und wir auch. Also packten wir Kind, Kegel und den Jack Russell und fuhren in den Wald", erzählt Martina Hohenlohe. Was sie fand, war Ablenkung von den Nachrichten, Freude an der Bewegung, viel frische Luft und eine Menge Bärlauch. "Unsere Tochter Fanny, ihres Zeichens Studentin mit spärlichem Budget und großer Freude an gutem Essen, wollte etwas Unkompliziertes lernen, das sie für sich und ihre Freunde daraus kochen kann. Gesagt, getan." Also wurde im wunderbaren Kochsalon ruckzuck eine würzige Bärlauch-Frittata gekocht.

Zutaten für 4 Portionen: 6 Eier, 80 g frisch geriebener Parmesan, Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle, 100 g Ricotta, 50 g Bärlauch, Butter

Zubereitung:

1. Den Backofen auf 200 Grad Oberhitze vorheizen.

2. Die Eier aufschlagen und in eine Schüssel geben, 2/3 des Parmesan, Salz, Pfeffer und die Hälfte des Ricotta dazugeben und verrühren (es sollen noch Ricotta-Klümpchen sichtbar sein).

3. Den Bärlauch waschen, in Streifen schneiden. Butter in einer Pfanne mit Metallgriff zerlassen, Bärlauch darin kurz sautieren. Eier-Masse zugeben, kurz durchrühren und zugedeckt bei mittlerer Temperatur circa 3 Minuten stocken lassen. Deckel abnehmen, restlichen Ricotta darauf verteilen und restlichen Parmesan darüberstreuen.

4. Die Pfanne ohne Deckel für weitere 3 Minuten in den Ofen geben (die Oberfläche sollte leicht gebräunt sein).

Dazu passt Paradeisersalat, ebenso schmecken dazu Blattsalate.

 

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.