Neue Virus-VarianteOmikron: Zweifache Impfung zeigt geringen Effekt

Eine zweifache Covid-Impfung reicht bei Omikron nicht aus. Die neue Studie der Universität Oxford gibt aber keine Hinweise darauf, ob Omikron zu einem höheren Risiko für schwere Verläufe oder Todesfälle führt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Omikron, Impfung, Wirkung
Ein Booster, also eine dritte Impfung, ist als Schutz vor Omikron äußerst wichtig © (c) imago images / Hollandse Hoogte (via www.imago-images.de)
 

Immer mehr Daten werden zur erst vor kurzem entdeckten Omikron-Variante des Coronavirus veröffentlicht. Und es verfestigt sich der Eindruck, dass diese die Immunantwort teilweise umgeht. So zeigt eine neue britische Studie, dass eine zweifache Covid-19-Impfung nicht genügend neutralisierende Antikörper gegen die Omikron-Variante erzeugt. Wissenschafter der Universität Oxford kamen zu diesem Schluss nach Labortests mit Blutproben von Geimpften, die die Vakzine von AstraZeneca oder BioNTech/Pfizer erhielten. Es gebe aber noch keine Hinweise, dass die niedrigeren Antikörperspiegel bei Omikron zu einem höheren Risiko für schwere Erkrankungen oder Todesfälle führen.

"Das sind wichtige Daten, sie zeigen aber nur einen Teil des Bildes. Sie betrachten nur neutralisierende Antikörper nach der zweiten Dosis, sagen uns aber nichts über die zelluläre Immunität, und die wird auch getestet", sagte der Impfstoff-Wissenschaftler Matthew Snape, einer der Autoren der am Montag präsentierten Studie, die noch nicht von unabhängigen Experten überprüft wurde.

Einer Studie des Biozentrums Basel zufolge schützen die Vakzine trotz Omikron vor schweren Verläufen. Auch wenn schwere Covid-19-Krankheitsverläufe seltener würden, sage dies noch nichts über die Virusvariante Omikron aus. Denn viele mit der neuen Variante infizierte Menschen seien vor der Ansteckung genesen oder geimpft gewesen. "Dies ist wohl der Hauptgrund für die wenigen schweren Verläufe, nicht die Eigenschaften des Virus selbst", sagte der Basler Biophysiker Richard Neher.

Laut dem Forscher des Biozentrums der Universität Basel ist die Übertragungsrate von Omikron fast dreimal so hoch wie bei der Delta-Variante. "Das liegt jedoch nicht an dem Virus selbst, sondern daran, dass sich geimpfte und ungeimpfte Menschen anstecken", sagte Neher, Mitglied der wissenschaftlichen Taskforce, in einem auf der Webseite der Universität Basel veröffentlichten Interview. Wenn die Entwicklung weitergehe wie bisher, sei Omikron in etwa zwei bis vier Wochen in Europa vorherrschend.

Zumindest vor schweren Verläufen schütze die Corona-Impfung weiterhin, worauf immer mehr Hinweise deuten würden. Zwar sei der volle Impfschutz womöglich nicht mehr gegeben, der Booster könne dies aber teilweise wieder ausgleichen.

Booster als Schutz gegen Omikron

Der britische Premierminister Boris Johnson hatte am Wochenende gewarnt, dass zwei Impfungen nicht ausreichten, um Omikron im Schach zu halten. Er will deshalb Tempo bei Auffrischungsimpfungen machen. Dieser Ansicht ist auch Molekularbiologe Ulrich Elling, Institut für Molekulare Biotechnologie/ÖAW. Er rechnet, wie auch Virologe Andreas Bergthaler mit einer fünften Omikron-Welle im Jänner in Österreich und plädiert für vorbeugende Maßnahmen. Denn aktuell gehen die Fallzahlen der Delta-Welle zwar zurück, die Belegung auf den Intensivstationen hat sich noch nicht merklich entspannt. 

Auch eine Studie der Universität Innsbruck hat ähnliche Ergebnisse hervorgebracht. Wir haben hier darüber berichtet. „Jene, die genesen und zumindest ein Mal geimpft waren, zeigten in unseren Laborstudien die beste Immunantwort gegen die neue Omikron-Variante“, bestätigte  die Virologin Dorothee von Laer.

Biontech und Pfizer hatten vergangene Woche Studienergebnisse veröffentlicht, wonach ihr Vakzin nach drei Dosen effektiv gegen die Omikron-Variante wirkt - nach zwei Dosen aber deutlich geringere Neutralisierungstiter gegen Omikron aufweist und damit weniger wirksam ist. Biontech-Chef Ugur Sahin hält daher frühere Booster-Impfungen für ratsam, womöglich schon nach drei Monaten.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

david965bc
9
6
Lesenswert?

Das heißt, das die Impfpflicht für über 45jährige schon jetzt beginnen soll,

In Schweden sind offensichtlich vor allem Ältere mehr geimpft als in Österreich.

Die Österreicher sind ja auch nicht so vernünftig wie die Schweden, da verweigern ja auch die Risikogruppen die Impfung.

Man könnte richtig sauer sein, weil die Kinder, Jugendlichen, jungen Erwachsenen sich impfen lassen müssen, weil sich zu wenig der Älteren impfen lassen.

Bei Omi Cron wird es wohl auch wenig Nutzen haben, wenn sich die unter 45jährigen impfen lassen, weil Omi Cron so ansteckend ist. Fast alle Omis und der Opis sollen sich endlich impfen lassen.

selbstdenker70
0
1
Lesenswert?

..

Frage an die Redaktion.... gibt es eigentlich schon Studien bezüglich Omicron und den Impfstoffen von Valneva oder Novavax? Und braucht man bei diesen Impfstoffen ebenfalls 2,3 oder 4 Stiche?
Danke im voraus...

feringo
11
40
Lesenswert?

... und es könnte sein, dass Angst erzeugt wird, ...

Nichts genau wissen, viel vermuten und viel Angst und Unsicherheit streuen; heute der zweite Artikel dieser Art. Werte Journalisten, schreiben Sie zum Thema Covid-19 und Variationen fundiertes Wissen und ausschließlich fundiertes Wissen, das wirklich bekannt ist und nicht immer von "könnte, vielleicht, der meint, usw. ..." Es ist erschreckend mit den vielen "es könnte".

redlands
21
16
Lesenswert?

Sehr geehrte Redaktion! Jetzt ist Schluss! WARUM DARF ICH NIEMANDEM ANTWORTEN???

Ich bezahle ZWEI ABOS!! Beschimpfte noch NIE jemanden! WAS SOLL DAS? Ein unfassbarer Affront seit Monaten! ZENSUR nur wegen Nichtkonformität? Sehr schwach. Ein Offenbarungseid.

GanzObjektivGesehen
2
1
Lesenswert?

Wenn sie niemanden IHRE Antworten geben dürfen, so hat das sicherlich einen Grund.

Wenn sie so gestaltet sind wie ihr Kommentar wird sie vermutlich auch niemand hören wollen.
Ich glaube auch nicht, dass die Kleine Zeitung verpflichtet ist ihre Kommentare oder Leserbriefe zu veröffentlichen. Warum also die Aufregung ?

Kleine Zeitung
9
21
Lesenswert?

Antwort

Sehr geehrte(r) redland,
Sie können jedem User und jeder Userin antworten. Diese Funktion können wir technisch gar nicht ausschalten. Falls Sie technische Probleme haben, senden Sie bitte einen Screenshot an feedback@kleinezeitung.at.
Mit freundlichen Grüßen aus der Redaktion

SoundofThunder
7
46
Lesenswert?

Dann muss man den Impfstoff an Omicron anpassen

Sich alle paar Monate impfen lassen mit einem mehr oder weniger geeigneten Impfstoff werden sich viele nicht antun.

DavidgegenGoliath
30
18
Lesenswert?

Omikron, wird die Impfpflicht

leider verhindern!

Irgendeiner
1
1
Lesenswert?

Nein, Davida, das Problem stellt sich anders,wenn wir jetzt alle durchzuimpfen

beginnen,mit Zwang oder whatever,seid ihr bestenfalls bei der zweiten impfung wenn Omikron schon durchgerauscht ist ,das verdoppelt alle 2-3 Tage,ich schätze Mitte Jänner sind schon Chaostage.Und dann gibts ein zweites Problem, eine Infektion mit Delta schützt dich nicht vor einer mit Omikron,was auch das umgekehrte fraglich macht,das wissma aber noch nicht,aber Doppelpack und hintereinander ist möglich,das ist fordernd,davida,selbst für Leute die gut aufgestellt sind.Ich davida kann dir nur raten mit der Impfserie zu beginnen, ich weiß Du willst nicht,aber ein bißchen Schutz ist besser als keiner,aber was immer du tust,du wirst es ja an den kolportieren Inzidenzen sehen,so gegen Ende des Jahres würd ich auf Tauchstation gehen,kauf vorher ein,so ein Vertrag für eine Grabstelle ist zwar rechtlich aber nicht faktisch zu kündigen.

Irgendeiner
2
1
Lesenswert?

Nein, Davida, das Problem stellt sich anders,wenn wir jetzt alle durchzuimpfen

beginnen,mit Zwang oder whatever,seid ihr bestenfalls bei der zweiten impfung wenn Omikron schon durchgerauscht ist ,das verdoppelt alle 2-3 Tage,ich schätze Mitte Jänner sind schon Chaostage.Und dann gibts ein zweites Problem, eine Infektion mit Delta schützt dich nicht vor einer mit Omikron,was auch das umgekehrte fraglich macht,das wissma aber noch nicht,aber Doppelpack und hintereinander ist möglich,das ist fordernd,davida,selbst für Leute die gut aufgestellt sind.Ich davida kann dir nur raten mit der Impfserie zu beginnen, ich weiß Du willst nicht,aber ein bißchen Schutz ist besser als keiner,aber was immer du tust,du wirst es ja an den kolportieren Inzidenzen sehen,so gegen Ende des Jahres würd ich auf Tauchstation gehen,kauf vorher ein,so ein Vertrag für eine Grabstelle ist zwar rechtlich aber nicht faktisch zu kündigen.

david965bc
6
5
Lesenswert?

Nein,

weil wenn die jetzigen Impfstoffe gegen schwere Verläufe schützt, dann wird ja durch die Impfpflicht auch die Intensivstationen entlastet.

Das was eine Impfpflicht verhindert ist, wenn Corona zum Schnupfen mutiert.

fliflaflocki
17
10
Lesenswert?

Oder

Die Nicht-geimpften wegrationalisieren

champion1of1truth
4
13
Lesenswert?

Fliflaflicki

Du Nehamer, Grün, Türkiser Träumer. Ich bin geimpft. Irgendwann werden euch die Geimpften auch was sch.

Niemandes_Knecht
67
61
Lesenswert?

Damit ist die Erstimpfung sinnlos geworden

Wenn ein nennenswerter Schutz gegen Omikron erst nach der 3. Teilimpfung besteht, welchen Sinn hat es für nicht Geimpfte, sich ausgerechnet jetzt den Erststich mit dem alten Impfstoff zu holen?

Bis zum 2. Stich ist Omikron bereits dominant, bis zum 3. Stich längst durchgerauscht.

Kismet.

Mein Graz
16
13
Lesenswert?

@Niemandes_Knecht

Und auch hier fehlt was....

Wo fängt man beim Haus an mit dem Bauen?
Beim Fundament. Dann der Keller, das Parterre usw. bis zum Dach.

Du kannst natürlich das Fundament weglassen und gleich mit dem Dach beginnen.

GanzObjektivGesehen
33
52
Lesenswert?

Dann könnte man bei einer 8-stufigen Leiter die ersten 5 Stufen weglassen...

...und bei einer 3-stufigen Rakete die ersten Zwei. Und wir sparen Geld, in dem wir nicht mehr 3 Bier beim Gastwirt unseres Vertrauens trinken, sondern nur mehr das letzte.

Wichtig ist dagegen sein. Wer würde schon so einen Knecht wollen.....

2ec0300a7a8d1760f5c4e7e09f3fe22
10
22
Lesenswert?

@GanzObjektivGesehen - Danke!

You made my day!
Es ist einfach schön zu lesen, wenn Menschen mit eloquenter Antwort Stumpfsinn begegnen.