Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

SonnenschutzMuss ich mich nach jedem Sprung ins Wasser neu eincremen?

Die Tage werden länger, die Sonne stärker – und unsere Haut beanspruchter. Die wichtigsten Antworten zum Eincremen, um Sonnenbrand zu verhindern.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Sonnenschutz, Eincremem, Sonnenbrand, Hauttyp
Sonnenbrand kann zu Hautkrebs führen. Aus diesem Grund ist Sonnenschutz essentiell © (c) Josu Ozkaritz - stock.adobe.com (Josu Ozkaritz)
 

1 Es wird wärmer und sonniger, wir halten uns mehr unter freiem Himmel auf – wie kann ich meine Haut auf den Sommer vorbereiten?
Wie bei vielen anderen Themen lautet auch hier das Motto: mit Maß und Ziel. Die Haut braucht Zeit, um sich an die stärkere UV-Strahlung zu gewöhnen. Das bedeutet, nicht gleich zu Beginn ein ausführliches Sonnenbad planen, sondern etwa Spaziergänge. Vor allem die hellen Hauttypen 1 und 2 (siehe Artikel rechts) sollten die Haut durch Kleidung schützen, nicht Hut, Kappe und Sonnenbrille vergessen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Dr.B.Sonnenfreund
0
6
Lesenswert?

UV- Schutzkleidung

ist völlig der falsche Weg, denn dadurch gewöhnen sich etwa die Arme an die Sonnenstrahlung,
der Oberkörper bleibt weiß und gewöhnt sich nicht, somit werden die Arme zu sonnensexponierten Stellen. Kinder am besten eingecremt aber mit dem ganzen Körper gleichmäßig an die Sonne lassen. Denn die Arme von Kindern sind nicht von Haus aus weniger empfindlich als etwa der Oberkörper. Gleichmäßig an die Sonne gewöhnen ist das Richtige.

Dr.B.Sonnenfreund
0
4
Lesenswert?

Leider ist

der Artikel vom 1. bis zum 7. Punkt zum größten Teil ein Standardartikel, der unkritisch jedes Jahr erneut erscheint. Viele scheinbare Fakten darin sind schlichtweg falsch, bzw. völlig überzogen. Die neuesten Erkenntnisse betreffend der Lebenswichtigkeit der UV-Strahlung fließen gar nicht mit ein
vor allen die, ebenfalls lebenswichtige Vitamin D Synthese über die Haut durch die UV-Strahlung. Die Sonnenstrahlung bringt uns jedenfalls weit mehr Vorteile als Nachteile, nur ist die Negativmeinung bezüglich der Sonne jetzt fest in der Bevölkerung verankert. Leider, denn die Sonne ist, hauptsächlich unser Freund nicht etwa unser Feind, denn ohne die Sonne gäbe es und gar nicht.

Dr.B.Sonnenfreund
0
5
Lesenswert?

Die Tage haben bereits

beinahe ihre längste Dauer, sie werden bis zum 21 Juni nur mehr genau 3 Minuten länger, und damit hat die Sonne ihre stärkste Kraft erreicht. In 9 Tage beginnt die Tageslänge bereits wieder abzunehmen (21. Juni ist Sonnenwende), und die Sonne beginnt dann langsam schwächer zu werden, also jetzt von länger werdenden Tagen und stärker werdender Sonne zu reden ist nicht ganz korrekt. Das Maximum ist zu 99,5 % bereits erreicht. Bitte aus dem Winterschlaf erwachen allerseits !