Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

InterviewWie Yoga auf Körper und Psyche wirkt

Macht Yoga wirklich gesund? Physiologe Nandu Goswami erklärt, warum Yoga eine zielführende Ergänzung zur traditionellen Medizin sein kann.

Richtig ausgeführt haben Yogaübungen zahlreiche positive Auswirkungen auf den Bewegungsapparat.
Richtig ausgeführt haben Yogaübungen zahlreiche positive Auswirkungen auf den Bewegungsapparat. © (c) Getty Images (PeopleImages)
 

Kann Yoga einen Beitrag zur körperlichen Gesundheit leisten?
Nandu GOSWAMI: Ja, Yoga wirkt. Die Kombination aus Dehnungs-, Balance- und Atemübungen hat zahlreiche positive Auswirkungen auf den Bewegungsapparat sowie auf Beschwerden, die auf eine Verspannung der Muskulatur zurückgehen. Wichtig ist, dass das Training nicht einseitig ist. Die Stärkung sämtlicher Muskelgruppen kann die Gefahr von Stürzen abschwächen.

Welche neuen Erkenntnisse aus der Forschung gibt es?
GOSWAMI: Einige Studien haben ergeben, dass Yoga bei Rücken- und Kopfschmerzen hilft und sich positiv bei Herz-Kreislauf-Problemen auswirken kann. Die publizierten Studien sind aber noch klein. Daher müssen größere Studien die Effekte von Yoga bestätigen.

Kann Yoga auch die psychische Gesundheit stärken?
GOSWAMI: Die meisten Menschen denken bei Yoga an körperliche Übungen. Dabei gibt es insgesamt acht komplett verschiedene Yoga-Disziplinen. Dazu gehört auch die tägliche Meditation, um den stressgeplagten Geist zur Ruhe zu bringen. Diese kann sich positiv auswirken.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren