AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

CoronavirusWie Mediziner die drastischen Maßnahmen rechtfertigen

Warum Experten zu den Maßnahmen geraten haben und wie Österreichs Spitäler dem Versorgungsengpass zuvorkommen wollen.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Wie Mediziner die drastischen Maßnahmen rechtfertigen
Wie Mediziner die drastischen Maßnahmen rechtfertigen © AP
 

Bis in die Abendstunden diskutierte Montag eine hochrangige Expertenkomission in Wien. Ziel und Zweck: Minister und Bundesregierung Vorschläge zu unterbreiten, wie man aus medizinischer Sicht mit den Auswirkungen der Coronavirus-Epidemie umgehen soll.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

GordonKelz
1
2
Lesenswert?

Also, man weiß nicht ob höhere.....

.....Temperaturen einen Einfluss auf das
Virus hat. Das sehe ich als besorgniserregend!
Gordon Kelz

Antworten
hfg
3
3
Lesenswert?

Besser jetzt als gar nicht

Doch wenn man den Mut und die Weitsicht gehabt hätte, drastische Maßnahmen zur Verhinderung der Einschleppung des Virus vor 14 Tagen, als die Katastrophe in Italien bereits bekannt war, zu setzen, wäre der Schaden sowohl gesundheitlich als auch wirtschaftlich deutlich niedriger ausgefallen. Ein Blick und Info von Italien hätte genügt um einen Großteil des Übels und der Folgen abzuwenden. Das hätte man in ganz Europa koordiniert machen müssen. Diesen Vorwurf muss sich die Regierung und die Experten gefallen lassen.

Antworten