Keine schweren VerläufeBisher 23 Infektionen bei geimpften Kages-Mitarbeitern

"Damit war zu rechnen", sagt Mediziner Klaus Vander zu den Ergebnissen von Routine-Tests, denen sich alle Mitarbeiter ein bis zwei Mal pro Woche unterziehen. Keiner der Infizierten musste medizinisch behandelt werden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Dominik - stock.adobe.com
 

Bei der Steiermärkischen Krankenanstaltengesellschaft (Kages) werden seit Beginn der Corona-Schutzimpfungen auch Zahlen über Infektionen trotz Immunisierung erhoben. Klaus Vander, ärztlicher Leiter vom Institut für Krankenhaushygiene und Mikrobiologie, zufolge sind bei den rund 13.900 geimpften Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern 23 Covid-19-Infektionen festgestellt worden. "Damit war zu rechnen", sagte er, denn die Impfung biete nun mal keinen 100-prozentigen Schutz. Auch die Tiroler Virologin Dorothee von Laer erklärte in einem Interview der Kleinen Zeitung, dass sich fünf bis zehn Prozent der Geimpften noch anstecken könnten.

Kommentare (12)
fwf
4
5
Lesenswert?

Wenn das stimmt

Sind wir noch meilenweit von einer Herdenimmunität entfernt, wenn es eine solche überhaupt jemals geben kann.

Stony8762
5
27
Lesenswert?

---

Den Impfkomikern ist jede Kleinigkeit recht, neue Ausreden zur Verweigerung zu produzieren! Wenn euch 0% Schutz bei Verweigerung lieber sind als 80% bei Impfung...

Stony8762
4
5
Lesenswert?

---

Den Impfkomikern ist jede Kleinigkeit recht, neue Ausreden zur Verweigerung zu produzieren! Wenn euch 0% Schutz bei Verweigerung lieber sind als 80% bei Impfung...

hfg
25
5
Lesenswert?

Die Infektiosität war gleich hoch wie bei ungeimpften Personen

Also haben diese vielen vorgezogenen Impfungen (nicht nur bei der Kages) bei weitem nicht die Effizienz bzw. Effektivität der Wirksamkeit gehabt, wie sie durch die Verimpfung an die Risikogruppen und alten Personen hat. Das beweist genau, was schon öfter erwähnt wurde, das durch eine bessere Impfstrategie mehr Tote und vor allem schwere Verläufe verhindert worden wären. Die vorzeitige Impfung der jungen gesunden Personen hat leider wesentlich weniger bis gar nichts gebracht.

Stony8762
2
12
Lesenswert?

hfg

Weniger bis gar nichts? Woher willst du das wissen?

hfg
6
1
Lesenswert?

Die jungen Gesunden

Nehmen den alten und vorerkrankten Personen die In hohem Prozentsatz sehr schwer erkranken oder sogar versterben den Impfstoff weg - sind aber selbst praktisch nicht gefährdet. Wo ist da der Grund diese Personen, die bei einer Infektion trotzdem nicht zu Verfügung stehen weil sie infektiös sind, vorzeitig zu impfen.

Ninaki
30
13
Lesenswert?

schutz

In meinem bisherigen Verständnis sind Impfungen dazu da um mich vor einer Krankheit zu schützen. Das war bei meinen bisherigen Impfungen zumindest immer so.
Wenn ich trotzdem noch erkranken kann und mit der gefühlten Sicherheit dass ichveh geimpft bin auch noch andere anstecken kann, was ist das für eine Impfung? Auch bei den normal Erkrankungen gibt es leichte und schwerere Verläufe. Wer garantiert mir dass ich nicht trotz Impfung keinen schwereren Verlauf habe? Wird es ka auch noch Überraschungen geben?
Komische Impfung....irgendwienicht ausgereift.

iceman1
34
13
Lesenswert?

Schutzmaske lebenslang?

Wenn ich, nachdem alle eine Impfung erhalten haben die eine wollen, weiterhin mit einer Maske herumlaufen muss um diese zu schützen die die Impfung verweigen, werde ich auch FPÖ Wähler!

feringo
4
14
Lesenswert?

Gut und weniger gut

Das gibt Freude und Hoffnung auf die schützende Wirkung der Impfstoffe für Geimpfte. Die Meldung über bleibende Infektiösität ist wenige gut. Das heißt wohl, Geimpfte müssen sich weiterhin testen, um nicht andere Ungeimpfte anzustecken.

blubl
3
12
Lesenswert?

🤔

Auch Geimpfte können Geimpfte anstecken!!!

feringo
3
5
Lesenswert?

@blubl : Auch Geimpfte ...

Ja, guter Hinweis, das wird leider auch der Fall sein 🥴. Geimpften wird das nicht schaden, aber das Virus wird dadurch rasant verbreitet und den Ungeimpften schaden. Also können all diese jetzigen Impfstoffe nur eine Notlösung sein. Eine gute Lösung wird nur ein passendes Medikament bringen, das die Krankheit stoppen kann.

walterkaernten
0
44
Lesenswert?

geimpfte

Es wäre für eine aussage gut zu wissen, wieviele antikörper diese 23 personen nach der impfung hatten.
Es gibt ja menschen, die nach einer infektion und auch nach einer impfung nur wenige antikörper bilden.