AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

KörperkultWarum man sich ein Tattoo sehr gut überlegen sollte

Tattoos sind in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Über die Sonnen- und Schattenseiten der farbenfrohen Körperkunst.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Happy oddball girlfriends embrace outdoors with watermelon in hand
© Getty Images
 

Jeder vierte Österreicher ist tätowiert. Eine Zahl, die Freibadbesucher nur bestätigen können: Körperkunst, so weit das Auge – und der Bikini – reicht. Martin Inzinger, Facharzt in der Abteilung für Dermatologie und Venerologie am Klinikum Klagenfurt am Wörthersee, rät jedenfalls dazu, sich den Gang zum Tattoostudio wirklich gut zu überlegen. „Tätowierungen sind zwar an sich nicht gefährlich, es besteht aber schon Infektionsgefahr, weil es doch kleine Wunden sind, die der Haut zugefügt werden.“ Schließlich werden die Motive mittels Nadeln in eine tiefere Hautschicht, die sogenannte Lederhaut, eingearbeitet.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.