AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Tierischer LärmWenn der Hahn des Nachbarn nervt

Immer mehr Menschen halten in ihrem Garten im Wohngebiet Hühner samt Hahn. Wann der tierische Weckruf mitten in der Nacht "ortsüblich" ist und in welchen Fällen man sich rechtlich dagegen wehren kann.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Es schont die Nerven der Nachbarn, wenn man Hahn und Hühner nachts in einem Stall einsperrt... © (c) Sinisa Pismestrovic
 

"Unsere Nachbarin hat sich einen Hahn für ihre drei Hühner angeschafft“, erzählt unsere Leserin, die in einem Dorf mit landwirtschaftlicher Nutzung wohnt. „Im Sommer beginnt das Tier um drei Uhr früh zu krähen – nur 10 Meter von unserem Schlafzimmer entfernt“, sagt die Frau. Erträglich sei das nur, wenn Hühner und Hahn nachts im Stall eingeschlossen sind. „Wenn unsere Nachbarin nicht daheim ist, haben ihre Kinder den Auftrag, die Tiere abends einzusperren, vergessen aber häufig darauf.“ Jetzt fragt sie sich: „Gibt es gesetzliche Vorgaben zur Hühnerhaltung und zur Ausgestaltung eines Stalls?“

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren