Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

EpisodenkaiserDie TV-Dinos: Von "Soko Kitzbühel" bis "Schlosshotel Orth"

Die kurze Bilanz zum langen Abschied: Mit „Soko Kitzbühel“ endet die am längsten laufende ORF-Serie. Ein Blick auf andere TV-Dinos.

Soko Kitzbuehel
© ORF
 

Noch deutet in der Hahnenkamm-Stadt nichts darauf hin, was vor einer Woche per ORF- und ZDF-Aussendung verkündet wurde: Das Ende der „Soko“ ist beschlossene Sache. Die am längsten laufende ORF-Serie endet mit der 20. Staffel. Bevor im Dezember die letzte Klappe fällt und das fiktive Sterben der 8200-Einwohner-Stadtgemeinde endet, entstehen in und um Kitzbühel weiter neue Folgen. Ganz wie es der Routine der vergangenen zwei Jahrzehnte entspricht.
„Kitzbühel war schon populär, als es noch gar kein Fernsehen gab“, stellte Heinz Marecek das Ende der Serie im „Kurier“ in den Kontext. Seit 2001 mimte der bald 75-Jährige den Haubenkoch Hannes Kofler, stets an der Seite der von Andrea L’Arronge dargestellten Gräfin; verbunden bis zuletzt durch die Distanz der Höflichkeitsform.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.