Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

HassredeIdentitäre und Martin Sellner auf Youtube gesperrt

Nach dem Rauswurf bei Facebook und Twitter hat auch das von Google betriebene Videoportal Youtube Kanäle der rechtsextremen "Identitären" gesperrt.

VORLESUNG VON LOTHAR HOeBELT
Identitären-Sprecher Martin Sellner während der Vorlesung des FPÖ-Historikers Lothar Höbelt im Jänner. © APA/HERBERT PFARRHOFER
 

Wie ein Google-Sprecher am Dienstag bestätigte, wurden der persönliche Account von Identitären-Aktivist Martin Sellner und zwei weitere Konten stillgelegt. Als Grund nennt Google einen Verstoß gegen die Richtlinien gegen Hassrede ("Hatespeech").

Bei Facebook und Instagram wurden die Identitären bereits 2018 gesperrt, Twitter hat die Accounts der Rechtsextremen vorige Woche stillgelegt. Gegenüber der Nachrichtenagentur dpa begründete ein Twitter-Sprecher die Sperre am Wochenende unter Verweis auf eine Richtlinie, laut der die Androhung oder Förderung von Terrorismus oder gewalttätigem Extremismus auf der Plattform nicht geduldet werde.

Im jüngsten Verfassungsschutzbericht werden die Identitären als "Träger des modernen Rechtsextremismus in Österreich" eingestuft. Die von der in Frankreich wurzelnden rechtsextremen Bewegung vertretene islamfeindliche Ideologie wurde wiederholt auch von Terroristen zitiert, darunter dem Attentäter, der bei einem Anschlag auf zwei Moscheen im neuseeländischen Christchurch im Vorjahr 51 Menschen ermordet hatte.

Kommentare (9)

Kommentieren
KVT1070
1
6
Lesenswert?

Eine unselige Zeit.

Die Sperre eines Martin Sellner inn den Medien, Banken und weiteres Vorgehen gegen die Person ist als bedenklich und gefährlich einzustufen. Es sieht insgesamt nach System aus, und das irritiert. Heute Sellner, morgen wer ? Die Inhalte der Kommentare waren nicht von Gewalt geprägt oder erfüllten irgendeinen Tatbestand, sie waren für Leute denen die Zustnde, die wir heute haben, unbequem. Und dass Österreich gewaltige Probleme mit der Einwanderung fremder Straftäter hat lässt sich mit den Nachrichteninhalten der letzten Jahre nicht leugnen.

aknaus
14
11
Lesenswert?

Google

wird in den Inhalten von Sellners Videos etc. sicher keine Hatespeech-Passagen finden. Meinungsfreiheit gibt es heutzutage nur mehr für Linke. Die IB ist mir noch nicht wirklich als rechtsextrem und gewaltätig aufgefallen. Aber ich wohne ja auch weit weg von den Brennpunkten. Dem Verfassungsschutz kann man nur soweit trauen wie man ihn werfen kann.

campanile
15
19
Lesenswert?

zensur

wer gesetze nicht einhält (z. b. aufruf zu gewalt oder rassismus), kann ja geklagt werden. für sperre in medien müssten schon beweise geliefert werden, alles andere ist zensur. eine demokratie muss meinungsfreiheit aushalten.

tannenbaum
17
7
Lesenswert?

Warum

kann man offensichtliche Deppen nicht einfach wegsperren, bis sie vernünftig geworden sind?

Lodengrün
14
13
Lesenswert?

Was für ein Argument haben sie jetzt Herr Sellner?

Früher war es immer das ach so böse Österreich. Nun hat man das internationale Prädikat Förderer von Terrorismus und gewalttätigem Extremismus zu sein. Sehr schön, die Welt sieht das so, nur wir nicht. Ein Herr Eustacchio, Bürgermeisterstellvertreter von Graz darf ganz offen seine Sympathie mit Sellner ohne Konsequenz teilen. Wir müssen dankbar sein dass ein Herr Kickl, Vortragender bei den Identitären nunmehr nicht mehr IM ist. Welches Potenzial dieser Minister hat ist uns wohl bewusst.

Plantago
13
18
Lesenswert?

So lange kommunistische Parteien in diesem Land erlaubt sind,

sollte auch ein Herr Sellner seine Meinung vertreten dürfen, finde ich.

leserderzeiten
6
1
Lesenswert?

Elke Kahr, Verkehrsstadträtin von Graz, die 10% ihres Gehalts spendet. Glauben Sie die post Stalin KP ist mit der heutigen KPÖ vergleichbar?

Martin Sellner, lt. Wiki ein T-Shirt Verkäufer, der sich von sympathisanten finanzieren lässt (musste nachschauen, was dieser Herr eigentlich macht), unter anderem von einem 50fach Mörder, und Hetz- Hassparolen verbreitet.

Hmmm🤔, wer ist mir da lieber.

Lodengrün
4
2
Lesenswert?

Die kommunistische Partei

ist hier seit Kriegsende in der Parteilandschaft. Terrorismus und Extremismus, sowie Rassenhass sind Ihr fremd. Deshalb kann ich ihre Aussage nicht ernst nehmen.

schulzebaue
0
0
Lesenswert?

Ich mach mir die Welt

Widewide wie sie mir gefällt.