Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Künstlerinnen bei „LADIES FIRST!“ | FOLGE 9Anny Dollschein: Die Kunst konnte ihr niemand nehmen

Ausstellung „Ladies First!“ zeigt weibliches Kunstschaffen. Wir stellen Künstlerinnen vor.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

Sehr mondän und in sich ruhend, wirkt Anny Dollschein auf diesem Porträtbild. Paris vielleicht? Gut möglich, denn die im April 1893 in Görz Geborene, hat ihr Können dort perfektioniert. Doch zunächst zu ihren Anfängen, die jenen gleichen, die sich wie ein roter Faden durch die Biografien vieler der 64 Künstlerinnen der Ausstellung „Ladies First!“ ziehen: Dass Frauen aus besseren Verhältnissen einen Beruf ausüben, war nicht vorgesehen, dass sie mit Kunst ihr Geld verdienen, schon gar nicht. Und doch hat Anny Dollschein daran festgehalten, obwohl sie ökonomische Zwänge immer wieder davon abgehalten haben – unter anderem verlor die Familie durch den Ersten Weltkrieg ihr Familienvermögen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren