Krisen-ShowDiversitätsscheu, reformresistent, rassistisch - hat Hollywood genug von den Globes?

Die Golden Globes sind schwer angeschlagen. Nach etlichen Skandalen ist unklar, ob die "aufdringlichere, billigere, besoffenere, käuflichere“ Schwester der Oscar-Gala überhaupt noch zu retten ist.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
79th Annual Golden Globe Awards
Globes ohne Staraufgebot: nach Skandalen ist die Vereinigung der Hollywood-Auslandspresse in der krise © AFP
 

Kein roter Teppich, keine TV-Gala, kein Starrummel. Stattdessen wurden die Gewinnerinnen und Gewinner bloß abgelesen. Die Verleihung der 79. Golden Globes in der Nacht auf Montag war ungefähr so glamourös wie eine Wettervorschau. Wie sollte es auch anders sein, wenn alle Stars absagen? Und besser hätte man die Krise von Hollywoods einst wildester Gala auch gar nicht illustrieren können. Aber immerhin, die Ergebnisse waren so erwart- wie nachvollziehbar: Jane Campions „The Power of the Dog“ ist das beste Filmdrama, Steven Spielbergs „West Side Story“ das beste Musical, "Succession" die beste Dramaserie.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.