AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

SuchbildrätselFehlt da einer? James Franco aus "Vanity Fair"-Cover herausretuschiert

Das Hochglanzmagazin "Vanity Fair" hat den Schauspieler James Franco aus seinem aktuellen Cover herausretuschiert. Grund: Vorwürfe wegen sexueller Belästigung. Peinlich: Eine Panne ist bei den Retuschen auch passiert.

Auschnitt aus dem "Vanity Fair"-Cover: James Franco fehlt © "Vanity Fair"
 

Promis auf einem langen Ausfalt-Cover: jedes Jahr liefert das US-Hochglanzmagazin "Vanity Fair" diesen besonderen Bilderservice. 2018 sollte das berühmte "All-Star-Cover" neben Hollywoodprominenz wie Oprah Winfrey, Nicole Kidman, Reese Witherspoon, Harrison Frod, Tom Hanks und Robert De Niro auch James Franco zeigen. Er hat jüngst für seine schräge Komödie "The Disaster Artist" einen Golden Globe gewonnen.

Weil mehrere Frauen dem Schauspieler sexuelle Belästigung vorgeworfen haben, verzichtete "Vanity Fair" nun aber auf sein Bild - und hat Franco aus dem Bild der Starfotografin Annie Leibovitz wieder herausretuschiert. Das behauptet das Branchenmagazin "Hollywood Reporter". Offiziell bestätigt hat "Vanity Fair" das aber bisher nicht.

Fix aber dürften dem Magazin bei der Nachbearbeitung der Fotostrecke gleich mehrere peinliche Fehler passiert sein: Auf dem Cover scheint Reese Witherspoon mehr als zwei Beine zu haben.

Auf Twitter machte sich die Schauspielerin bereits lustig: "Jetzt weiß es also wohl jeder...ich habe drei Beine. Ich hoffe Ihr akzeptiert mich trotzdem so, wie ich bin" postete sie mit einem lachenden Smiley.

"Vanity Fair" hat postwendend abgewiegelt: Was auf dem Foto wie ein drittes Bein aussieht, sei tatsächlich das Innenfutter von Witherspoons Kleid, hieß es.

 

Vanity Fair
Hoppla! Hat Reese Witherspoon hier ein drittes Bein? Oder täuscht das Innenfutter ihres Kleides? © Vanity Fair

Darüber kann man diskutieren. Eindeutig verpatzt hat das Magazin aber ein anderes Bild desselben Fotoshootings. Auf dem ist Entertainerin Oprah Winfrey mit drei Händen zu sehen. Ein gefundenes Fressen für die Twitteria. Auch hier hat sich "Vanity Fair" inzwischen entschuldigt - mit einem Scherz: "Wie sollte sie all ihre Aufgaben denn auch mit nur zwei Händen bewältigen?" Das peinliche Bild wurde online mittlerweile entfernt.

 

Eindeutig: Oprah Winfrey hat auf diesem Bild drei Hände... Foto © "Vanity Fair"

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren