Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

KulturkommentarAnalyse zum Kultur-Lockdown und den Folgen: Pfeift da wer im Wald?

Schon fast drei Monate Kultur-Lockdown. Der Langzeitschaden für den Kulturbetrieb ist ist nicht abzusehen. Aber er ließe sich - noch - begrenzen.

Kulturtempel Opernhaus: die Türen bleiben vorerst zu © Juergen Fuchs
 

So schnell kann’s gehen: Mit dem Lockdown ab März 2020 büßten die Grazer Bühnen knapp 37 Prozent an BesucherInnen und 40 Prozent an Erlös ein. Das ist übel, aber nicht minder schwer wiegt der künstlerische Verlust, den monatelang ausfallende Vorstellungen und abgesagte Premieren verursachen. Und wie soll man den Schaden einordnen, den das Unternehmen – wie der Kulturbetrieb überhaupt – erst noch nimmt?

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren