Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

JahresrückblickFranzobel: Die Entdeckung der Langsamkeit

Was in diesem Jahr alles passiert bzw. nicht passiert ist. Und ich bin schuld daran! Denn letzten Silvester habe ich einen Zettel gezogen, auf dem das Wort „Langsamkeit“ stand.

Der Schriftsteller Franzobel
Der Schriftsteller Franzobel © Julia Heimburger
 

Was in diesem Jahr alles passiert ist? Glamouröse Sportereignisse, böse Politskandale, amouröse Blockbuster? Alles Fehlanzeige.
Das Jahr 2020 gehört Corona, und ich bin schuld. Ja, ich. Eigentlich meine Freundin, die veranstaltet nämlich zu Silvester stets ein Spiel, bei dem man glückskeksartige Botschaften ziehen muss – jeder nur ein Wort. Und der gezogene Begriff bestimmt dann das jeweilige Jahr. Es sollten nur positive Wörter sein: Weisheit, Kreativität, Allzweckreiniger. Im Jahr zuvor habe ich „Eroberung“ gezogen, prompt den Kern meiner Zwetschke geentert und den Roman „Die Eroberung Amerikas“ begonnen. Aber letzten Silvester kam was heraus? „Langsamkeit“! Jetzt haben wir den Spinat.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren