Absagen oder spielen?In der Kärntner Kulturszene steigt die Verunsicherung

Absagen? Verschieben? Oder doch weiterspielen? Die steigenden Infektionszahlen sorgen für Verunsicherung in der Kärntner Kulturszene. Ein erster Rundruf.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
klagenfurter ensemble
klagenfurter ensemble © kk/jagoutz
 

Die Corona-Pandemie trifft auch die Kulturszene wieder hart. So sieht sich das klagenfurter ensemble gezwungen, den Spielbetrieb einzustellen - nur noch das Stück "Herz" am 19. November wird aufgeführt. "Das klagenfurter ensemble hat sich heute schweren Herzens entschieden, ab 20. November bis auf Weiteres alle Vorstellungen in der theaterHALLE11 abzusagen. Wir halten körperliche Zusammenkünfte von Menschen im Rahmen von Theatervorstellungen, ob geimpft, ungeimpft, genesen oder auch getestet, beim Stand der derzeitigen Pandemiesituation, im Hinblick auf unser aller Wohl, für nicht mehr mit unserem Gewissen vereinbar", wird Intendant Gerhard Lehner in einer Aussendung zitiert.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!