"Das muss aufhören!"Eric Clapton wütet in neuem Song gegen Corona-Maßnahmen

Der 76jährige Musiker hat mit "This has gotta stop" erneut einen Song veröffentlicht, in dem er gegen die Corona-Maßnahmen wettert.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
"This has gotta stop" singt Eric Clapton über die Corona-Maßnahmen
"This has gotta stop" singt Eric Clapton über die Corona-Maßnahmen © (c) APA/GEORG HOCHMUTH
 

Bereits vor Monaten hat der Gitarrist und Sänger Eric Clapton mit einem von Van Morrison komponierten Song namens "Stand And Deliver" seinen Unmut gegen die Corona-Maßnahmen unters Volk gebracht - das Lied wurde damals von der englischen Presse als Corona-Verschwörungshymne bezeichnet. Im Juni dann haben Morrison und Clapton nachgelegt und einen weiteren einschlägigen Song mit dem Titel "The Rebels" veröffentlicht.

Jetzt gibt es einen weiteren Song, der in diese Richtung geht. Im Song "This has gotta stop" kritisiert Clapton erneut die Corona-Maßnahmen. Im Text heißt es: "Es muss aufhören, genug ist genug, ich kann diesen Bullshit nicht länger ertragen." Im dazugehörigen Video geht es um die Bevormundungen der Menschen, die laut Clapton nur noch Marionetten seien.

Im neuen Song singt Clapton aber auch von schweren Impfreaktionen, die sich offenbar bei ihm zeigten. Er könne seine Hände nicht bewegen und habe Schweißausbrüche. Clapton hat für Frühling 2022 eine ausgedehnte Europa-Tournee geplant, kündigte aber an, nicht dort auftreten zu wollen, wo Ungeimpften der Zutritt verwehrt bleibt.

Für seinen neuen Song bzw. das dazugehörige Video erfährt Clapton übrigens im Netz mehrheitlich Zustimmung.

Kommentare (1)
SoundofThunder
2
5
Lesenswert?

Das muss aufhören?

Den Song kann er ja den ganzen Corona Toten auf den Friedhöfen vorspielen.