Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Stundenlange ORF-ÜbertragungDer Livestream vom JVP-Parteitag als muffige Geste

Die ORF-TVthek streamt den Parteitag der Jungen ÖVP ungefiltert und unkommentiert. Nicht von ungefähr ein gefundenes Fressen für Opposition und Twitteria.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© 
 

Die ORF-TVthek hat am Wochenende den Parteitag der Jungen ÖVP live gestreamt. Unkommentiert, zwei Stunden lang. Opposition und Twitteria sehen darin eine Verletzung des öffentlich-rechtlichen Auftrags, und tatsächlich ist die Optik trüb, auch wenn Thomas Prantner, der als stellvertretender ORF-Direktor für Technik, Online und Neue Medien die TVthek verantwortet, auf Nachfrage mitteilt, die Entscheidung sei „aus journalistischen Gründen“ erfolgt: Man habe bei der Versammlung mit einem Auftritt von Bundeskanzler Sebastian Kurz und einer Stellungnahme zur aktuellen politischen Diskussion um seine Person gerechnet.

Kommentare (8)
Kommentieren
heri13
1
6
Lesenswert?

Der Türkise Rundfunk, Steck seine Grenzen ab.

Jetzt bestimmen sie was gestreamt wird.
Nach der Wahl bestimmen sie ,wie in der lindner Schüssel Molterer Ära was überhaupt gesendet wird.
Die Nachrichten müssen vor der Sendung ins Kanzleramt zu Überprüfung geschickt werden.
Orban Trump usw. lassen Grüßen.
Österreicher wacht auf!

voit60
1
6
Lesenswert?

Der Wrabetz schleimt sich rein

Und übersieht, dass sein Nachfolger schon längst im Hinterzimmer vom Kurz vergeben ist.

Morpheus17
0
4
Lesenswert?

Naja, Wrabetz ist ein Chamäleon

es würde mich nicht wundern, dass er sich diesmal von Türkis Grün wählen lässt. Der vorauseilende Gehorsam ist jedenfalls klar erkennbar.

lisbeth111
2
15
Lesenswert?

Man

habe einen Kurz-Auftritt erwartet? Der ist ja schon im Wahlkampf unterwegs. Wieviel Auftritte hat er die letzten Tage gehabt und immer den gleichen Schmarrn erzählt. Er kann dem Strache die Hand geben wegen der Inszenierungs- und Opferrolle.

iMissionar
0
3
Lesenswert?

Ich mag die Arbeit von Phoenix und N-TV

Beide deutschen Sender streamen alle interessanten Parteitage - für interessierte ein tolles Service.

Jelineck
7
8
Lesenswert?

Keep cool

Vielleicht könnten alle bei der permanenten Aufregung zurückschrauben?! Ohne die dazugehörigen Pressemeldungen und Kommentare hätte das kaum jemand mitbekommen.

Patriot
0
18
Lesenswert?

Es ist wirklich skandalös!

Aber abgesehen davon ist die Aufregung umsonst. Denn diesen Schmarrn hat sich ohnedies niemand angeschaut.

gehtso
2
15
Lesenswert?

was hier immer

unterstellt, bzw. angedeutet wird, ist unglaublich. So ein wichtiges Event muss selbstverständlich in voller Länge übertragen werden, es könnte ja sein, dass der Gesalbte einen (Kurz)Auftritt hat. Und ich kann mich erinnern, in den letzten Jahren wurde immer alle Events der jungen Parteien live übertragen.
Oder will sich hier einfach nur ein stellv. Direktor anbiedern?