Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Calvin und HobbesEin Anarchist mit guten Absichten und sein gefährlicher Plüschtiger

"Calvin und Hobbes" ist einer der erfolgreichsten Comic-Strips der Geschichte: Abgedruckt in 2300 Zeitungen weltweit und aus der Feder von "Comic-Vater" Bill Watterson. Der Comic erschien von 1985 bis 1995. Die zwei Jubiläen werden mit einer Gesamtausgabe gefeiert.

Calvin mag Schneemänner: Seine Eltern wissen nicht, ob sie das gut finden sollen
Calvin mag Schneemänner: Seine Eltern wissen nicht, ob sie das gut finden sollen © 2012 Bill Watterson/ Carlsen
 

"Ich finde, wenn das Christkind über mein Betragen im vergangenen Jahr urteilt, müsste mir ein Rechtsbeistand zustehen.“ Der Satz stammt von Calvin, einem kleinen, mit einer blühenden Fantasie ausgestatteten Naseweis. In dem Comic-Strip wird er von Hobbes, einem Plüschtier-Tiger, begleitet, der in Calvins Fantasie zum Leben erwacht und sich als kongenialer Kompagnon bei allen Schandtaten entpuppt.


Der Comic-Vater von „Calvin und Hobbes“, Bill Watterson, traf 1995 die Entscheidung, mit dem damals in 2300 Zeitungen erscheinenden Comic-Strip aufzuhören. So endete am 31. Dezember 1995, was zehn Jahre zuvor am 18. November 1985 seinen Anfang genommen hatte. Im Carlsen-Verlag erschien jetzt anlässlich dieser zwei Jubiläen die erste Paperpack-Gesamtausgabe der Werke.

Gesamtausgabe

Alles! Im Carlsen-Verlag erschien gerade die Gesamtausgabe mit 1400 Seiten Comic-Vergnügen ( (101,80 Euro).
Calvin & Hobbes erhielt den Max-und-Moritz-Preis sowie den Eisner-Award; Bill Watterson wurde in die „Eisner Hall of Fame“ aufgenommen. Ins Deutsche übersetzt von Alexandra Bartoszko und Waltraud Götting.
www.carlsen.de


Watterson zog sich 1995 ins Private zurück, lebt in Ohio und gibt kaum Interviews. Vor vielen Jahren hinterließ das Comic-Genie im Fireside Bookshop in Chagrin Falls/Ohio immer wieder einmal ein signiertes Buch. Als er merkte, dass diese Bücher um teures Geld verkauft wurden, hörte der heute 62-Jährige mit dieser Form der Fan-Kommunikation auf. Auch die Merchandising-Verwertung hat er immer untersagt. Was bleibt, ist ein Werk von immenser Dichte, zeichnerischer Größe und sehr viel Witz: philosophisch, böse, kritisch. In der über 1400 Seiten starken Gesamtausgabe im Carlsen-Verlag taucht man in die Welt von Calvin ein, der Schneemänner über alles liebt, sie aber gerne kopflos oder mit Loch im Bauch baut. Seine Eltern resignieren angesichts der kreativen Übermacht dieses Genies: Calvin ist ein Künstler, der sich nachts vor Monstern unter seinem Bett fürchtet und der Welt mit gut gemeinter Anarchie entgegentritt.

Neben der Gesamtausgabe einer der vielen Einzelbände
Neben der Gesamtausgabe einer der vielen Einzelbände Foto © (c) Bettina Oguamanam, Bettina Oguamanam

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.