Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Gert Prix„Wir planen im Eboardmuseum so, als ob alles normal wäre“

Musiker Gert Prix über das Klagenfurter Eboardmuseum, das Corona-Jahr und seine neue CD „Lost Christmas“.

Gert Prix hat eine neue CD mit drei Liedern herausgebracht
Gert Prix hat eine neue CD mit drei Liedern herausgebracht © Eboardmuseum
 

Ihr neuer Song „Lost Christmas“ hört sich wie ein Pandemie-Song an, dabei ist er vorher geschrieben worden. Was ging Ihnen dabei durch den Kopf?
GERT PRIX: Weihnachten ist eine emotional sehr besetzte Zeit, an die man extrem hohe Erwartungen stellt. In meinem Lied geht es um eine Beziehung, die knapp vor Weihnachten zerbricht, um Probleme im Beruf. Aber weil ich ein optimistischer Mensch bin, gibt es noch die Perspektive, dass man ein Baby bekommt und „First Christmas“ feiert. Viele werden aber Weihnachten als „Lost Christmas“ in ihre Geschichte eintragen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren