Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

KoreakriegEin paar Hundertstelsekunden auf Kodak-Film belichtete Welt

Pjöngjang 1950: Fotograf Max Desfor lichtet ein Bild ab, das um die Welt ging. "Die Brücke über den Taedong" zeigt wie Menschen während des Koreakrieges flüchten. Eine ORF III-Produktion widmet sich am Samstag, 12. September, um 20.15 Uhr diesem "vergessenen Krieg".

Das Foto zeigt einen Ausschnitt aus dem hochformatigen Bild von Max Desfor: Flüchtlinge während des Koreakrieges
Das Foto zeigt einen Ausschnitt aus dem hochformatigen Bild von Max Desfor: Flüchtlinge während des Koreakrieges © MAX DESFOR / AP / picturedesk.com (MAX DESFOR)
 

Zur ORF-Doku „Koreakrieg“
Die Metallträger sind eingeknickt. Wasser überspült die Brücke. Kein Auto kann den Fluss Taedong in Pjöngjang an dieser Stelle passieren. Tausende Menschen kriechen und klettern auf der Flucht vor den vordringenden Chinesen über die kaputten Träger. Fotograf Max Desfor schnappte sich an jenem kalten Dezembertag während des Koreakrieges seine „Speed Graphic“, ein paar Kodak-Filme und schoss das Bild „Die Brücke über den Taedong“, das die ganze Verzweiflung Tausender Menschen zeigt, die der Koreakrieg zwischen 1950 und 1953 in die Flucht trieb.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren