AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

#wirlesenzusammenZeit für gute Bücher: Was unsere Kulturredaktion empfiehlt

Zeit für ein paar spannende Stunden: Katrine Engberg schreibt an ihrer ausgezeichneten Kopenhagen-Reihe weiter, G. H. Halliday siedelt sein Krimidebüt in den schottischen Highlands an. Und mit Rebecca Gablé kann man viele Stunden im Mittelalter verbringen.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Katrine Engberg: Autorin, Tänzerin, Regisseurin
Katrine Engberg: Autorin, Tänzerin, Regisseurin © Diogenes
 

Etwas ist faul in Dänemark

Wer skandinavische Krimis mag, ist bei Katrine Engberg goldrichtig. Die Autorin, die als Tänzerin, Choreographin und Regisseurin in Dänemark landesweit bekannt ist, setzt nach dem Auftakt „Krokodilwächter“ und ihrem zweiten Roman „Blutmond“ erneut auf eine Mischung aus Spannung und Gesellschaftskritik: Etwas ist faul im Gesundheitswesen von Dänemark. Zumindest, wenn man dem neuen Krimi "Glasflügel" glauben darf, in dem sich das ungleiche Ermittlerpaar Jeppe Kørner und Anette Werner (die sogar in der Babypause das Ermitteln nicht sein lassen kann) tief in die düsteren Seiten des dänischen Gesundheitswesens vorwagen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.